Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Heute Mittag explodierte in einer Pariser Kanzlei eine Paketbombe. Bei dem Anschlag wurde eine Frau getötet und ein Mann schwer verletzt. Kurz nach Mittag brachte ein Kurier das Paket – als die Sekretärin das Paket öffnete explodierten zwei Sprengsätze. Die Polizei hatte zudem noch ein zweites verdächtiges Paket ausfindig gemacht.

Das Paket war offenbar an einen Mitarbeiter der Kanzlei addressiert. In dem Geschäftgebäude sind neben einer zweiten Kanzlei für die der französische Präsident Nicolas Sarkozy früher selbst gearbeitet hat auch eine Stiftung zum Gedenken an den Holocaust untergebracht. Allerdings gibt es derzeit keine Anzeichen dass die Stiftung das Ziel gewesen sei. Einer der Anwälte der betroffenen Kanzlei soll an dem Prozess gegen Yvan Colonna beteiligt sein der derzeit wegen Mordes an dem Präfekten von Korsika vor Gericht steht.

Links:

 

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom