Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Auch das gibt es: Hinter den Gefängnismauern der Justizanstalt Neustrelitz gibt es seit 2004 eine Jugendfeuerwehr die nun von der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Warlow ein ausrangiertes Feuerwehrfahrzeug zum Üben geschenkt bekommen hat. Nach Angaben des Schweriner Justizministeriums sollen die 15 Mitglieder der Knast-JF das nicht einsatzbereite Fahrzeug instand setzen damit es für Übungszwecke aber auch Brandeinsätze genutzt werden kann. Die Jugendfeuerwehr ist Teil der Jugendwehr der Freiwilligen Feuerwehr Neustrelitz.

Die Jugendlichen werden von einem Vollzugsbediensteten angeleitet der selbst Feuerwehrmann ist und von einem Jugendwart des Kreisfeuerwehrverbandes ausgebildet. Bei Bränden in der Jugendanstalt ist es Aufgabe der anstaltseigenen Löschgruppe den Einsatz der von außerhalb anrückenden Feuerwehrleute vorzubereiten.

Staatsekretär Rainer Dopp erklärte bei der Übergabe dass die  jugendlichen Inhaftierten in der Anstalt handwerkliche Fähigkeiten und soziales Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft erlernen sollen.  Dies soll die Wiedereingliederung der Jugendlichen in die Gesellschaft nach Beendigung der Haft zu erleichtern. [yahoo.news PM des JM MV]

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Jugendfeuerwehr im Knast” (davon )

  1. Alexander am 10. Dezember 2007 14:04

    Können die Jugendlichen nach der Haftsrafe weiterhin Mitglied in einer JF/FF bleiben?

    Gruß

Bottom