Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Essen: Sie musste eines ihrer eigenen Mehrzweckboote (MZB) bergen. Die Feuerwehr hat am Baldeneysee zwei MZB stationiert eines davon ist in der Nacht auf Montag Opfer von dreisten Dieben geworden. Die Diebe stahlen Außenbordmotor Starterbatterie Blaulicht und weiteres Zubehör. Das MZB "Moritz" trieb am Montagmorgen führerlos über den See bevor es sich im Ufergebüsch verfing. Die Besatzung des Schwesterschiffs "Fritz" barg das Rettungsboot. Beid er Demontage entstand ein Sachschaden von 25.000 Euro weil die Täter äußerst unprofessionell vorgingen. Nach Angaben der Essener Feuerwehr ist dies nicht der erste Diebstahl bereits im November 2004 musste ein Ersatzmotor beschafft werden. Seit Juni 2003 ist "Moritz" beim Yachtclub Ruhrland Essen e.V. stationiert und rückt zu Wasserrettungseinsätzen aus. Seit 2004 liegt "Fritz" auf der gegenüberliegenden Seeseite (Hardenbergufer).  [Pressemitteilung Feuerwehr Essen]

(maps: Baldeneysee/Essen)

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Feuerwehr muss eigenes MZB bergen” (davon )

  1. JohnnyKnoxville am 11. Dezember 2007 15:17

    Wie? Die Boote liegen einfach so am See?

Bottom