Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Gleich drei Mal brannte es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Südhessen. Gegen halb eins ging bei der Polizei ein Notruf ein der einen Wohnungsbrand in Michelstadt meldete. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte wurde in der gleichen Straße wenige Häuser weiter ebenfalls ein Feuer gemeldet. Mehrere Bewohner mussten teilweise über Drehleitern aus ihren Häusern gerettet werden. Durch die starke Rauchentwicklung und den Brandschaden sind beide Wohnhäuser zunächst nicht bewohnbar.  Da in beiden Fällen stellten die Einsatzkräfte fest dass im Keller gelagerte Gegenstände in Brand geraten waren. Daher schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus.
Rund zwei Stunden später wurde über den Notruf erneut ein Kellerbrand in einem Wohnhaus diesmal in Erbach gemeldet. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Auch hier mussten die Bewohner evakuiert und in Zwischenunterkünften untergebracht werden.
Insgesamt mussten in den drei Wohnhäusern 40 Bewohner evakuiert werden so die Polizei. Der Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung wurden aufgenommen und größere Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. [Polizeipräs. Südhessen hr-online ]

(maps: Michelstadt Erbach)

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom