Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Zu einem stahlharten Einsatz wurde die Berufsfeuerwehr Hamm am Montagmorgen gegen 10.15 Uhr gerufen. Am Güterbahnhof an einem Schrottplatz brannte ein 40 Kubikmeter großer Haufen Stahlplatten. Ein Mitarbeiter hatte den Brand vermutlich durch Schweißarbeiten verursacht. Der Versuch die mit Öl und Fett verunreinigten Platten mit einem Feuerlöscher zu löschen schlug fehl. Als die Feuerwehr eintraf war der Stahl teilweise schon rot- oder weißglühend und über dem Gelände stand eine große Rauchwolke. Das Feuer drohte außerdem auf ein Nachbargebäude überzugreifen in dem etwa 3.500 Liter Hydrauliköl  gelagert waren. Zusammen mit zwei Freiwilligen Feuerwehren gelang es der Berufsfeuerwehr das Feuer nach zwei Stunden unter Kontrolle zu bringen. Wegen der Löscharbeiten und der Löschwasserentnahme musste eine nahe gelegene Kreuzung gesperrt werden.[Feuerwehr Hamm

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom