Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Weil ein Gemeinderat in Bad Wurzach mit der Art und Weise der Ersatzbeschaffung von Feuerwehrfahrzeugen nicht einverstanden war hat er sich in einer Sitzung anlässlich der Beschlussfassung über die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges symbolisch enthalten. Alle anderen Räte stimmten mit ja. Das neue rund 330.000 Euro teure LF 20/12 soll ein altes LF 16-TS von 1978 ersetzen. Nicht nur der TÜV hatte Mängel festgestellt auch die Feuerwehr zeigte sich unzufrieden insbesondere weil das Fahrzeug nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik (und Taktik) entspreche und keinen Wassertank habe den man aber in den Außenbereichen benötige. Der Gemeinderat – der sich enthalten hatte – wies diese Darstellung zurück und bezweifelte dass das LF 16-TS wirklich so unbrauchbar sei. Er führte aus dass es in Zeiten knapper Kassen und zurückgehender Einsätze der Bad Wurzacher Wehr andere Überlegungen geben müsse als eine Neuanschaffung. [Schwäbische Zeitung Online]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom