Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Zivilcourage und Hilfsbereitschaft rückte die Aktion "Helden des Alltags" des Hessischen Rundfunks ins Blickfeld. Während einer TV-Gala am Freitagabend im Wiesbadener Kurhaus lüftete der Sender das Geheimnis welche stillen Helden aus Hessen die Zuschauer besonders beeindruckt haben.

Unter den "Helden" waren auch mehrere Unfallhelfer die bei zwei schweren Verkehrsunfällen nicht zuschauten sondern halfen:

Frau aus brennendem Auto gerettet
 
Vorbildlich fanden die Hessen auch den Einsatz von Claudia Vieweger und ihrem Mann Vojislav Surlan aus Frankfurt. Die beiden hatten die drei Kinder einer Alleinerziehenden bei sich aufgenommen als die Frau bei einem Unfall beide Beine verlor und für mehrere Monate in die Reha musste.

Alexandra Becker Claudia Stöhr und Kerstin Winkler aus Fulda halfen nach einem Verkehrsunfall. Sie zogen eine bewusstlose Fahrerin gerade noch rechtzeitig aus deren brennendem Auto. "Als Heldin sehe ich mich nicht" erklärt eine der Retterinnen bescheiden. Rund 50 Schaulustige sahen der Rettungsaktion zu ohne selbst zu helfen. Sie schrien "Geht weg das Auto explodiert" doch die drei Retterinnen aus Fulda ließen sich dadurch nicht beirren und retteten dem Unfallopfer das Leben. [hr-online]

 …mehr auf hr-online

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom