Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Leider gibt es in meinem Bundesland (Rheinland-Pfalz) derzeit keine Regelung für eine Aufwandsentschädigung als "Pressesprecher" oder eine vergleichbare Funktion. Die Aufwandsentschädigungen von Funktionsträgern (beispielsweise Wehrleiter Wehrführer Jugendwart Gerätewart) wird in der
/ffw-entschaedigungsverordnung.htm“ target=“_blank“>Feuerwehr-Entschädigungsverordnung
geregelt.

Meiner Meinnung nach sollte bei einer Novellierung an die Pressesprecher gedacht werden.

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Aufwandsentschädigung für FW-Pressesprecher” (davon )

  1. hannibal am 23. Dezember 2007 14:03

    Sicherlich nicht direkt

    kann man den Pressewart nicht als „Führer mit Aufgaben, die mit denen des Wehrführers vergleichbar sind, sowie ihrer ständigen Vertreter“ im Sinne von Führer der Abteilung Presse setzen?

  2. Harald am 23. Dezember 2007 15:06

    Dein Vorschlag klingt gut.

    Jedoch denke ich, dass es besser wäre, wenn die Funktion „Pressesprecher“ so oder ähnlich im Gesetz drin steht.

  3. hannibal am 23. Dezember 2007 15:11

    Besser ist das auf jeden Fall, aber bis es soweit ist …

  4. Elmar Schneiders am 24. Dezember 2007 01:31

    Hallo Zusammen,
    bei uns in der Stadt Bergisch Gladbach sind die Aufwandsentschädigungen in einer Ortssatzung geregelt.

    Siehe: http://www.bergischgladbach.de/downloads/6553/6559/7583/7584/37_4.pdf

    Vielleicht hilft Dir das ja weiter…

    LG
    Elmar

  5. JAnders am 24. Dezember 2007 06:53

    Muß ich eigentlich jede zusätzliche Tätigkeit finanziell „abpolstern“?

Bottom