Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Am Sonntagabend kam es in Delmenhorst zu einem Feuer in einer Doppelhaushälfte. Durch das Jaulen ihres Hundes schreckt die allein lebende 61-jährige Bewohnerin aus dem Schlaf hoch. Zu diesem Zeitpunkt ist die gesamte Wohnung bereits verqualmt. Durch die Hintertür kann sich die Bewohnerin ins Freie retten. Sie wird später mit einer Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus eingeliefert. Durch die Feuerwehr wird der Brand mit rund 50 Mann bekämpft. Der entstandene Sachschaden beträgt mehr als 50.000- Euro. Die Doppelhaushälfte der 61-jährigen und die angrenzende Nachbarhälfte sind zur Zeit nicht mehr bewohnbar. Der Brand brach im Wohnzimmer aus die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. [Polizei Delmenhorst]

(maps: Delmenhorst

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom