Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Berndorf (Österreich). Beim Eislaufen brachen am 2. Weihnachtsfeiertag ein 11-Jähriges Mädchen und ihr 48-Jähriger etwa 60 Meter vom Ufer entfernt im Eis ein. Spaziergänger beobachteten den Vorfall und alarmierten die Feuerwehr. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Berndorf und Perwang sowie die Wasserrettung rückten mit 43 Einsatzkräften an. Einer der Retter brach mit seinem Rettungsbrett selbst ins Eis ein konnte das Mädchen aber noch rechtzeitig aus dem etwa 20 Meter großen Loch retten und seinen Kameraden übergeben bevor es abtrieb. Auch der Vater war in dem 5 Grad kalten Wasser am Ende seiner Kräfte und tauchte ab. Der Wasserretter konnte ihn nach einem kurzen Tauchgang fassen und ihm so das Leben retten. Vater und Tochter kamen mit einer Unterkühlung ins Spital. [Neues Volksblatt]

 

 

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom