Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Brennende Wachskerzen an einem Weihnachtsbaum haben gestern Abend in Hannover zunächst den Weihnachtsbaum und wenig später die gesamte Wohnung  in Brand gesteckt. Der Mieter erlitt bei einem Löschversuch schwere Verbrennungen.

Beim Eintreffen des Löschzuges  stand das Wohnzimmer im Erdgeschoß bereits komplett in Flammen. Alle Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits vor dem Haus in Sicherheit. Der 45-jährige Mieter hatte sich jedoch vor dem Verlassen der Wohnung bei einem Löschversuch schwere Verbrennungen an den Armen und im Gesicht zugezogen. Kräfte des Rettungsdienstes versorgten ihn umgehend und transportierten ihn anschließend zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik.  Die übrigen Bewohner – Ehefrau Tochter und Vater des Mieters – blieben unverletzt.

Zur Brandbekämpfung drangen mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor. Der Brand konnte innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und auf den betroffenen Raum begrenzt werden. Trotzdem hat der entstandene Brandrauch das gesamte Haus nahezu unbewohnbar gemacht.

Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. € 50.000-. Zur genauen Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen. Nach einer ersten Einschätzung ist mit ziemlicher Sicherheit davon auszugehen dass brennende Wachskerzen am Weihnachtsbaum diesen entzündet haben. [Feuerwehr Hannover NonstopNews mit Bildern]

(maps: Hannover

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom