Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Wien (Österreich). Ein unbemerkter Wohnungsbrand in Wien-Meidling forderte vor einigen Tagen eine Tote. Die 43-Jährige Bewohnerin war vermutlich an einer Rauchgasvergiftung gestorben.

Weil sie ihre Schwester tagelang nicht erreicht hatte rief sie am Donnerstagmorgen die Feuerwehr die sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschaffte und die Tote entdeckte. Nach ersten Erkentnissen war die 43-Jährige vergangenen Freitag mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen und dann an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Das Feuer war von selbst erloschen. Da Blutspuren gefunden worden waren nahm die Polizei Ermittlungen auf ein Fremdverschulden wurde aber ausgeschlossen. [orf.at]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom