Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Baden (Österreich). Zu einer spektakulären Tierrettung kam es bei einem Brandeinsatz am Mittwochvormittag in Baden. In Baden-Leesdorf kam es im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Mehrfamilienhauses in der Küche einer Wohnung zu einem Brand. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte stießen im Flur auf dichten Brandrauch. Entgegen der Einsatzmeldung waren keine Personen mehr in dr Wohnung. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einer Hochdruck-Löschleitung in den Innenangriff und bekämpfte den Brand. Da nun vermehrt Rauch aus den mit Kunststoffjalousien verschlossenen Fenstern drang wurde Gesamtalarm gegeben und zusätzlich die Abteilung Baden-Stadt alarmiert. Die Jalousien wurden über ein am Gebäude aufgestelltes Baugerüst entfernt. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Von der Wohnungsbesitzerin erfuhren die Einsatzkräfte dass sich noch eine Katze und zwei Käfigratten in der Brandwohnung befanden. Ein weiterer Atemschutztrupp ging ins Gebäude vor um die Haustiere zu suchen. Die Feuerwehr konnte die Tiere aus den Flammen befreien. Als die Feuerwehr beim Haus eintraf drangen dichte Rauchwolken aus dem Fenster. Die Feuerwehr konnte die Katze und die beiden Ratten völlig benommen aus der Wohnung retten. Der Atemschutztrupp führte den Tieren mit Hilfe der Lungenautomaten des Atemluftgerätes Sauerstoff zu. Nach einiger Zeit konnten bei der Katze und einer Ratte wieder Lebenszeichen festgestellt werden. Sie wurden weiter mit Sauerstoff von den Rettungskräften versorgt und zu einem Tierarzt gebracht. Zur Entrauchung des Gebäudes wurden zwei Hochleistungslüfter aufgebaut. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt Baden-Leesdorf und Baden-Weikersdorf sowie das Rote Kreuz Baden. [orf.at BFKDO Baden]

 

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom