Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Brandenburg/H (BB). Der Tot des 17-Jährigen Sohnes und Jugendfeuerwehrmannes trifft eine Familie aus Brandenburg an der Havel schwer – nicht nur seelisch sondern auch finanziell. Mehr als 2000 Euro kostet das Begräbnis. Für die fünfköpfige Familie unbezahlbar sie lebt von gerade einmal 1.500 Euro im Monat. Deshalb organisierten die Feuerwehrkameraden des jungen Mannes eine Spendenaktion. Der 17-Jährige war kurz vor Weihnachten unter unklaren Umständen in der Havel ertrunken. [Märkische Allgemeine]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom