Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Münster (NRW). Weil sie den Polizeiruf 110 missbräuclich genutzt hatte wurde eine  23-jährige Frau aus Hiltrup von der Polizei angezeigt. Die Ehefrau hatte über Notruf die Polizei eindringlich um schnelle Hilfe gebeten. Anschließend brach das Telefongespräch ab. Polizeileitstelle schickte sofort zwei Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn zu der Wohnung. Dort fanden sie die Frau gemütlich auf dem Sofa liegend vor. Die Frage nach dem Anlass des Notruf verschlug den vier Polizisten die Sprache: Die 23-Jährige entgegnete dass sie einfach nur „angenervt“ von ihrem Mann gewesen war weil er sich mit ihr verbal gestritten hätte. Der Frau wurde durch die Polizei klar gemacht dass der Polizeitruf wirklich nur für Notfälle vorgesehen sei und nicht für leichte Unstimmigkeiten. Die Polizei fertigte gegen die Anruferin eine Strafanzeige an. [Polizei Münster]

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Polizeiruf ist kein Notruf für ungehaltene Ehepartner” (davon )

  1. Der Lars am 5. Januar 2008 21:43

    Es heißt „Martinhorn“ und nicht „Martin -s- horn“. Ma sagt ja auch nicht Frankfurtser oder Bratswurst ;)

  2. galaxyquest am 6. Januar 2008 10:07

    @Derlars, nun ja, Martinshorn und Martinhorn sind beide richtig. Martinhorn ist die Herstellerbezeichnung und Martinshorn das umgangssprachliche pendant dazu. Deine Beispiele sind unpassend. ;-)

Bottom