Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Eigentlich wollte ich mit meinem Blogbeitrag Eisbär Knut Öfka Feuerwehr und FWnetz keine Anmerkungen oder Diskussionen zum Thema "Katze-vom-Baum-holen-Einsatz" lostreten. Dazu habe ich schon zu viele persönliche Diskussionen gerade wegen Tiereinsätzen erlebt. Jedoch habe ich nach dem
/index.php?option=com_myblog&show=Eisbar-Knut-Ofka-Feuerwehr-und-FWnetz.html&Itemid=124#jc_commentsDiv“ target=“_blank“>Kommentar von Hannibal
meine Meinung geändert.

Ich persönlich bin bei diesem Thema etwas gespalten. Jeder Einsatz ist halt anders. Wir haben auch schon eine Katze von einem Wohnhausdach gerettet die sich bereits seit einer Woche in luftiger Höhe aufhielt. Jeder Katze-vom-Baum-holen-Einsatz ist vermutlich nicht notwendig. Gerade dann wenn das Tier laut seinem Besitzer erst eine Stunde o.ä. auf dem Baum sitzt.

Gerade Kinder fragen oft "wieviele Katzen man schon gerettet hat" oder ähnliches. Eigentlich kein Wunder wenn man sich mal Kinderbücher zum Thema "Feuerwehr" in einem Buchladen angeschaut hat. Aber auch die Eltern erzählen ihren Kindern dass die Feuerwehr die Katze vom Baum holt. "Das Tier kommt schließlich von alleine nicht runter." sagte mal ein Papa zu seinem Sohn während einem Feuerwehrfest bei uns. Ich bekam das Vater-Sohn-Gespräch zufällig mit. Der Kleine hatte gefragt warum die Feuerwehr eine "so lange Leiter" (Drehleiter) braucht.

Sinn und Zweck einer Öfka ist es auch falsche oder überholte Meinungen zu ändern oder korrigieren. Dazu gehört auch der bekannte Katzeeinsatz. Klar keine Wehr rettet nur einen Stubentiger von Bäumen. Aber das muss man dem Bürger und somit auch Steuerzahler mal sagen.

Kinderbücher sagen halt auch nicht immer die Wahrheit …

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Katze-vom-Baum-holen-Einsatz” (davon )

  1. JupiterJones am 6. Januar 2008 16:04

    Wir hatten im letzten Jahr auch eine Tierrettung. Hinter einer Heizung hatte sich ein Hund eingeklemmt und ich denke auch, dass soetwas gute ÖffkA ist. Für mich ist soetwas auch irgendwie immer etwas besonderes. Ich würde es zu den schönsten Einsätzen zählen und sehe auch gerne Bilder von soetwas. Es mag an meiner Tierliebe liegen, aber nach vielen Tierrettungen hat man ein überglückliches Tier und Herrchen/Frauchen und das macht auch mich dann glücklich. Vorallem ist an Tierrettungen schön, dass sie meist nicht so öde sind wie Ölspuren und andererseits auch nicht mit so viel Leid verbunden wie z.B. ein Wohnungsbrand. Natürlich unter dem Aspekt, dass das Tier überlebt.

Bottom