Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Fast wäre der traditionelle Christbaum auf dem Frankfurter Römerberg in Flammen aufgegangen. Die Frankfurter Feuerwehr löschte das Feuer gerade noch rechtzeitig.

 

Da die Feuerwehr schnell eingriff sei die knapp 30 Meter hohe Fichte vor dem Rathaus am Samstag nicht komplett in Flammen aufgegangen sei teilte die Polizei am Sonntag mit. In drei Metern Höhe hatte ein Kurzschluss in der elektrischen Beleuchtung mehrere Äste entzündet. Passanten riefen die Polizei.

Jetzt erstrahlt der Baum bis zu seinem Abbau ohne den gewohnten Lichterglanz – die Lichterketten wurden wegen des Kurzschlusses alle abgeschaltet. [hr-online Polizeipräs. Frankfurt]

 
(maps: Frankfurt

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom