Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Auf der Autobahn A 100 in Berlin ist in der Nacht zum Samstag ein Reisebus ausgebrannt. Der Verkehr war vier Stunden lang lahmgelegt.

Der Bus der bis auf den Fahrer leer war geriet gegen 1.00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Hohenzollerndamm und Kurfürstendamm in Brand. Wie die Polizei mitteilte konnte sich der Fahrer unverletzt retten.

Der Bus brannte völlig aus. Vermutlich führte ein technischer Defekt zu dem Brand. Die A 100 wurde in beide Richtungen vier Stunden voll gesperrt. Die rechte Fahrspur in Richtung Funkturm wird bis Montag gesperrt bleiben. [rbb]

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom