Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Fit for fire figthing lautete die Aktion der Landesfeuerwehrschule Landesfeuerwehrverband Innenministerium und FUK Baden-Württemberg um Feuerwehrleute zu mehr Sport zu animieren. Inzwischen ist es zwar etwas ruhiger um die Aktion geworden aber kein Grund nichts für seine Fitness zu tun. Fit For Fire Fighting durch Sport kann man aber auch ergänzen durch Fasten for Fire Fighting. Denn nach christlichem Brauch wird in der Zeit von Aschermittwoch bis Ostersonntag gefastet.

War diese ursprünglich 40-tägige Fastenzeit mit der persönlichen Buße und der Schulung des Geistes durch Beten verbunden ist sie inzwischen mehr und mehr zu einer persönlichen Askese ohne religiösen Hintergrund geworden. Einer verzichtet auf Alkohol ein anderer auf Süßes und wieder andere auf Fleisch. Dieser Verzicht lässt sich also wunderbar mit mehr Sport verbinden. Statt Stunden vor dem TV-Gerät zu sitzen oder am Computer Games zu zocken geht es raus in die Natur. Anders ausgedrückt sollte man diese Tradition als Anlass nehmen etwas für seinen Körper zu tun. (sc)

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “FFFF – Fasten for Fire Fighing” (davon )

  1. max am 7. Februar 2008 17:14

    also ab aufs fahrrad
    morgen soll die sonne scheinen!

    in der tat keine schlechte idee.

Bottom