Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz


PC-Feuerwehr mal anders

Manchmal muss man sich wirklich fragen was in den Köpfen so mancher Leute vorgeht. Da brennt es im eigenen Haus das Treppenhaus ist verqualmt und damit der Fluchtweg abgeschnitten. Die Feuerwehr eilt herbei fährt die Drehleiter aus und was passiert? Die helfenden Wehrmänner werden mit Gegenständen beworfen. Genau das passierte der Feuerwehr Dortmund. Eigentlich sollten vier Menschen die sich in ein verqualmtes Treppenhaus begeben hatten über die Drehleiter gerettet werden. Als das Gerät jedoch ausgefahren wurde flogen aus einer Dachgeschosswohnung unter anderem ein PC-Monitor auf die Rettungskräfte.Verletzt wurde zum Glück niemand. Ein 35-Jähriger wurde von der Polizei daraufhin in Gewahrsam genommen. Ein 52-Jähriger musste ins Krankenhaus weil sich er bei den Würfen durch das noch geschlossene Fenster durch Glasscherben verletzt hatte. [RP Online]

Feurig-scharfe Rufumleitung

Es war wohl weder eine Maßnahme zur Steigerung des Bekanntheitsgrades der „Notrufnummer“ oder der Versuch das Budget der Polizei etwas aufzubessern. Statt der Stimme eines Polizeibeamten hörten die Bürger in Bridgeport im US-Bundesstaat Michigan nach dem Wählen der Nummer der örtlichen Polizei eine ganz andere und ungewohnte Stimme. „Indulge yourself with the most exciting conversation imaginable“ – also „Gönne Dir die erregendste Unterhaltung die Du Dir vorstellen kannst“ versprach ein verführerische Frauenstimme. Es folgte die Ansage Nummer die zu einem Anbieter einer Telefon-Sex-Hotline führte. Inzwischen so Sgt. Alan Renz Sprecher der Polizeiwache arbeitet die Telefonleitung wieder ordnungsgemäß. Wieso es zu dieser Rufumleitung kam ist nicht bekannt. Die Polizei verlangt von der Telefongesellschaft Aufklärung darüber. ''When we're not answering the phones overnight it's supposed to automatically go to the Gaylord Regional Dispatch for the state police'' (Wenn wir nachts die Telefonate nicht annehmen werden die Anrufe automatisch in die Leitstelle der State Police in Gaylord umgeleitet) erklärte Renz. ''We don't know why the phone company switched this but we're trying to find out.'' (Wir wissen nicht warum die Telefongesellschaft die Leitung umstellte aber wir finden es heraus). [The Saginaw News]

Erinnerungen werden wach

Wenige Tage nach dem schrecklichen Unglück in Ludwighafen brannte in Aldingen im Kreis Tuttlingen ein überwiegend von türkischen Familien bewohntes Haus aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei fand drei Brandherde und ermittelt wegen Brandstiftung. Einen fremdenfeindlichen Anschlag schließt die Polizei jedoch aus da ein Bewohner des Hauses dringend Tatverdächtig sei. Der Mann sei bereits durch frühere Zündeleien bekannt hieß es.

Ein Autofahrer hatte gegen 1.20 Ur beim Vorbeifahren Flammen entdeckt und die Bewohner wach geklingelt. Die neun Erwachsenen und fünf Kinder konnten sich daraufhin in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr Aldingen war mit 75 Feuerwehrleute und zehn Löschfahrzeugen und das DRK mit 20 Helfern und fünf Rettungdfahrzeugen im Einsatz.

Nach einem Bericht der Badischen Zeitung handelte es sich auch in Aldingen um ein älteres Gebäude in dem viel Holz verbaut war. Unter anderem war die Fassade mit Holzschindeln verkleidet unter denen sich das Feuer vom Erdgeschoss nach oben fraß. [Badische Zeitung SWR.de Neue Rottweiler Zeitung Welt.de Südkurier mit Bildergalerie]

(sc) 

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Was so alles geschah” (davon )

  1. C.Lewalter am 15. Februar 2008 13:42

    Zur zweiten Meldung: Gaylord? – also Ortsnamen gibbet, tststs…

Bottom