Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Der Vlog VS-Geheim erzählt skurile Vorkommnisse aus dem Alltag eines Disponenten des Polizeirufs. Auch der neueste Eintrag brachte mich mal wieder zum Schmunzeln.

Polizisten haben mehr Befugnisse als der normale Bürger. Aber manchmal bin selbst ich überrascht welche Kompetenzen uns zugetraut werden… Schon schmeichelhaft:

„Polizeinotruf.“
Die stammelnde dünne Stimme eines Mannes. „Hallo hier ist Ludger Golli (Name v. d. Redaktion geändert). Was macht die Merkel denn nur?“
Aha. Ein alter Bekannter. Zumindest telefonisch. „Ja was macht Sie denn?“
Ungeduldig. „Merkel Angela Merkel. Was macht die denn nur?“
„Ja ich habe schon verstanden wen Sie meinen. Was meinen Sie denn was die macht?“
„Hören Sie – ich bin nicht geistig behindert oder so!“
Abwehrend. „Neee… Das weiß ich doch. Vielleicht ein wenig unkonventionell ne!?“
„Die Merkel – ich will doch meine Ruhe haben.“
„Ja die sollen sie auch haben. Und da stört Frau Merkel?“
„ANGELA Merkel.“
„Ja habe ich verstanden.“
Bittend. „Ich will doch nur eins von Ihnen: Geben Sie mir die Erlaubnis zu leben!“
Huch. Dann ernsthaft und in feierlichem Ton. „Herr Golli ich gebe Ihnen hiermit unwiderruflich die Erlaubnis zu leben.“
Dankbar. „Danke. Mehr wollte ich doch nicht. Ich rufe jetzt nicht mehr an.“
Klick [VS-Geheim]

(sc)

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Was der Polizeiruf so alles erlebt” (davon )

  1. Der Lars am 21. Februar 2008 14:36

    Ich les da auch immer gerne. Ich kenne noch ein Blog von einem Disponenten der Berliner Feuerwehr, das ist momentan allerdings etwas eingeschlafen. Ich Berichte bei Gelegenheit mal darüber.

  2. maos am 21. Februar 2008 15:26

    Ein Kumpel von mir trägt beruflich grün und er musste mal ne Zeit lang in der bayr. Staatskanzlei Wache schieben. Da rufen anscheinend auch immer Leute an und meinen sie müssten sich stundenlang bei den wachhabenden Polizisten beschweren…

Bottom