Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Über Emma und der Bewältigung derselben wurde unter Anderem bei den FWnetzBloggern einiges geschrieben. Ich erlaube mir auch den Hinweis zu unserem Einsatzbericht sowie zu einer kleinen Fotostrecke. Alles in Allem nicht besonders spektakulär aber ein arbeitsreicher Tag war das schon.

Aus zweierlei Sicht ist Emma interessant. Zum Einen fegte der Sturm an einem Wochenende über das Land – somit standen sicher wesentlich mehr Einsatzkräfte zur Verfügung als das unter der Woche der Fall gewesen wäre.

Zum anderen hat mich der Informationsfluss besonderes interessiert. Dieser fand auf zwei Ebenen statt: Grundinfos kamen über die üblichen Medien so war man auf etwas Großes gefasst Vergleiche mit Kyrill gab es mehr als genug. Die größten Schäden wurden insbesondere für Norddeutschland vorausgesagt Bayern würde mehr oder weniger verschont bleiben.

Ab Freitag Mittag entwickelte sich dann ein reger Austausch über Twitter der bis zum Abflauen der Einsätze Samstag Abend anhielt. Und hier konnte man live mitverfolgen wie sich die Situation entwickelte. Aktive "Live-Stationen" waren insbesondere im Rhein-Sieg-kreis im Saarland Hessen (mehrere) Hannover Allgäu und hier in München: so wurde Samstag vormittag ziemlich schnell klar dass die Vorhersage vom Freitag so nicht ganz stimmte. Interessant dann auch zu sehen wer wo wieviel zu tun hatte. Live dabei sozusagen.

Auch wenn viele Twitter noch als Spielerei abtun möchten hier wurde nochmal das Potenzial mehr als deutlich und gibt einen kleinen Ausbilck über die Kommunikation in gar nicht so ferner Zukunft. Ich hätte mir das für die Feuerwehr am Samstag gewünscht.

Wenn das FWnetz in hoffentlich gar nicht so ferner Zukunft die nächste Entwickungsstufe nimmt sollte ein Dienst ähnlich Twitter unbedingt dazugehören – im Rahmen der Kommunikation innerhalb und zwischen den Feuerwehren. 

Twitter Twitter-Channel FWnetz 

(iw) 

 

 

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Emma!” (davon )

  1. JohnnyKnoxville am 3. März 2008 12:38

    Ich versteh das nicht. Was bringen denn bitte Twitter Meldungen während Sturmeinsätze?

    Ob ich jetzt weiß dass irgendeine Feuerwehr irgendwo einen Baum umlegt, oder ob ich das dann abends auf der Webseite les..da ist doch kein Unterschied?? Klär mich auf ;)

  2. JohnnyKnoxville am 3. März 2008 12:38

    Wo sollen die eigentlich sein diese Meldungen? Hier nicht: http://twitter.com/fwnetz

  3. rakeman am 3. März 2008 12:53

    HIer mal eine Liste der aktiveren Feuerwehrler. Ich empfehle einen eigenen Account anzulegen und diese Leute zu followen. Es geht nicht nur um Sturm, hier kommen wesentlich mehr Dinge rein, beispielsweise Fahrzeug-Diskussionen, TV- und Linktipps und VIELES mehr! Nirgends schneller kriegst Du Bescheid, ob Du da einen Kuhfuß oder Nageleisen abgebildet hast… Eindach ausprobieren, ist leider nicht so einfach zu erklären. Aus meiner Sicht ähnlich wie zu anfangszeiten von E-Mail, wozu auch, es gab ja Telefon und die Post.

    http://twitter.com/carlos87
    http://twitter.com/BoosterTV
    http://twitter.com/freeskier1978
    http://twitter.com/gnikna
    http://twitter.com/galaxyquest
    http://twitter.com/Beschfl
    http://twitter.com/PirateBen
    http://twitter.com/stoepf
    http://twitter.com/theflame
    http://twitter.com/maxsls
    http://twitter.com/Funkieman
    http://twitter.com/rakeman
    http://twitter.com/lehni

    und zu guter letzt:
    http://twitter.com/LAFD

    Das sind so mal die aktiveren – sorry wenn ich jemanden vergessen haben sollte. Einfach per Kommentar nachtragen.

    Achso ja: es macht auch noch heidenspass!

  4. Stoepf am 3. März 2008 13:16

    Einziges Manko an den Twitter-SMS: Meistens 3 SMS obwohl eine ausreichen würde.

Bottom