Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

5 Fragen – 5 Antworten ist eine Serie im FWeblog die „Otto-Normal-Feuerwehrleute“ vorstellt. In fünf Antworten charakterisieren sich die Feuerwehrleute. Dabei sollen Ähnlichkeiten im Denken aber auch Unterschiede gezeigt werden. Im vierten Teil stellt sich der deutsch-kanadische Feuerwehrmann Dirk Janiak vor.
Dirk Janiak ist Jahrgang 1969 verheiratet und stolzer Vater eines 23 Monate alten Sohnes. Geboren und aufgewachsen ist er in Oberhausen (NRW). Nach einer Ausbildung zum Industriemechaniker Fachrichtung Bertiebstechnik und anschließender Arbeitnehmertätigkeit bei einem ehemaligen großen Stahlbetrieb verschlug es ihn zunächst zur Berufsfeuerwehr in Essen. Und einige Jahre später nach Kanada. Nun arbeitet er seit drei Jahren bei der Edmonton Fire and Rescue. (Das komplette Interview mit Dirk gibt es im Fwnetz-Magazin zu lesen.)

1. Wie bist Du zur Feuerwehr gekommen oder anders gefragt was fasziniert Dich an der Feuerwehr?

Angefangen habe ich 1990 als Freiwilliger Feuerwehrmann um zugegebener Masen nicht zum Bund zu müssen. Dort habe ich meinen Truppmann und Truppführer und auch den Maschinisten gemacht Ich wurde sogar zum stellvertretenden Gruppenführer gewählt. Während meiner Zeit bei der FF habe ich großen gefallen an der Arbeit eines Feuerwehrmannes gefunden und habe mich dann entschieden es bei verschiedenen Berufsfeuerwehren im Ruhrgebiet zu versuchen was dann auch 1997 geklappt hat.

2. Welche Ausbildung und welche Lehrgänge hast Du bei der Feuerwehr gemacht und hast Du die erworbenen Kenntnisse auch einsetzen können bzw. wie hast du das beispielsweise getan?

Im Laufe meiner Zeit bei der Berufsfeuerwehr habe ich den Rettungssanitäter machen müssen und eine Ausbildung zum Höhenretter erhalten. In Kanada musste ich um mich bei der Feuerwehr bewerben zu können mehrere Lehrgänge und Kurse belgen. Unter anderem habe ich meinen EMR (Emergency Medical Responder) meinen EMT-A (Emergency Medical Technician- Ambulance) und verschiedene Industrielehrgänge absolviert. Nachdem ich eingestellt wurde habe ich dann eine 10-wöchige Ausbildung zum Firefighter gemacht (inkl. NFPA 1001) und nach zwei Jahren durfte ich dann endlich meinen Pump Operator und Fahrer Lehrgang machen.

3. Was hat Dich in Deiner Zeit bei der Feuerwehr besonders geprägt oder ist Dir in besonderer Erinnerung geblieben?

Einsätze die mit Kindern zu tun haben. Die gingen mir immer sehr nahe aber seit ich selber einen kleinen Sohn habe sind das für mich die Einsätze die am meisten in meiner Erinnerung bleiben.

Mein Highlight war vor etwa einem Jahr als wir mit der Pump-11-Besatzung einer jungen Frau halfen die ihr kleines Mädchen auf dem Rücksitz eines Autos zur Welt zu bringen noch bevor die Paramedics eintrafen.

4. Gibt es etwas was Dich besonders nervt oder in Rage bringt wenn Du an „Feuerwehr“ im Allgemeinen wie im Besonderen denkst und warum?

Bürokratie und Engstirnigkeit sowohl in Deutschland als auch hier. Scheint wohl ein „normales’ Feuerwehrproblem zu sein.

5. Wenn Du noch einmal vor der Wahl stehen würdest zur Feuerwehr zu gehen oder nicht wie würdest Du Dich entscheiden und warum?

Auf alle Fälle. Ich liebe diesen Beruf und alles was damit zu tun hat.

Vielen Dank Dirk Janiak für das Interview. Dirk ist auch im fwnetz aktiv.

Das ganze Interview mit Dirk Janiak gibt es im Fwnetz-magazin zu lesen.

Bei „5 Fragen – 5 Antworten“ darf jeder Mitmachen. Einfach Email an mich schicken und ich leite die fünf Fragen umgehend weiter. Ich freue – und auch die Leser – freue mich über jede Zuschrift. (sc)

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom