Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Moin Moin

was macht man nicht alles wenn man ein bisschen vom Abi-Lernen ablenken will?!!?

Mal eben für die Feuerwehr und für das FWnetz das Dollhouse-Script weitergeschrieben….an der Stelle schon mal Danke für die Tipps zu den ersten Entwürfen. Ich habe dem Script jetzt eine Befeuerungsanleitung und einige Sicherheitsratschläge hinzugepackt.

Wie

immer Feedback erwünscht und erbeten…speziell an die die schon Dollhouse-Erfahrung haben.

Also hier das Script: SCRIPT Flash-Over-Box (ohne Magazin-Artikel)

Man werd ich heiss…..aber habe dafür erst wieder in 3 1/2 wochen nach den schriftlichen Abi-Prüfungen seit… :-(

 

[Projekt Dollhouse] Part I

[Projekt Dollhouse] Part II

 EDIT: Version mit "Open Source"- Hinweis versehen! Jetzt für alle zu haben!

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “[Projekt Dollhouse] Part III: Script weiterentwickelt” (davon )

  1. marens am 27. März 2008 11:49

    Vielleicht ne dummer Frage, aber ich hab noch keine Antwort gefunden:
    Habt ihr eigentlich Erfahrung wie viele Durchgänge diese Boxen halten, bzw, wann man eine neue bauen muß?

  2. Firefighter_junior am 27. März 2008 12:01

    Ich habe leider noch keine praktische Erfahrung mit einem Dollhouse, aber man kann grundsätzlich sagen, dass die Haltbarkeit eines Dollhouse stark von den Materialien abhängt.
    Generell gibt es ja 2 Varianten:
    a.) Die Variante mit Metall. Du baust also praktisch einen Grundwürfel aus Metall und verkleidest die Wände mit Spannplatten. Hier ist die Haltbarkeit der gesamten Box natürlich höher als bei der nur-Holz-Variante, aber die Innenverkleidung muss trotzdem gewechselt werden.
    b.) Die Variante mit nur-Holz. Hier muss du immer wieder eine neue Box bauen.

    Wahrscheinlich, so glaube ich, hält eine Box bzw. die Platten, anhängig von der dicke der Platten so 3 bis 4 Durchgänge aus…kommt auch darauf an, wie stark du sie befeuerst! Hängt immer vom Einzelfall ab…^^

  3. max am 27. März 2008 12:38

    @marens
    je dicker das holz umso öfter kannst du die box benutzen.
    allerdings gibt es eins zu beachten (war zumindest bei meiner box so)
    beim dritten durchgang brauchte die box wesentlich länger um betriebsbereit zu sein und richtig zu brennen.
    durch die beiden vorherigen Durchgänge hatte sich innen natürlich eine verkohlte Schicht gebildet die dann erst einmal das Feuer vom Holz abhält.
    Die Pyrolyse verzögert sich also.

    Am besten die Box nicht zu dick bauen, oder sie dann wirklich beim ersten oder zweiten Durchgang komplett verheizen und für weitere Durchgänge eine neue Box bauen.
    Man macht das ja schließlich nicht jeden Tag und die Kosten halten sich im Rahmen… vielleicht hat auch jemand noch alte Spanplatten rumstehen…
    Eine Box aus Metall halte ich für nicht notwendig, die steht eh nur doof in der Gegend rum wenn man sie nicht braucht und nimmt unnötig Platz weg. Der Würfel aus Holz ist ja schnell gebaut…

  4. Firefighter_junior am 27. März 2008 12:41

    Mir fällt gerade ein bei dem Baumarkt, der weiss, wo, wie, was ist, [;-)] steht vor der Tür eine Box mit Holz-Resten, die kann man da kostenlos mitnehmen….vllt. liegen da ja ein paar teile, die passen…

  5. Firefighter_junior am 27. März 2008 20:44

    Nanu! 126 Hits und noch nicht ein einziges Feedback? Kommt, gebt mal ein Feedback….*bitte*!

    Oder soll das Fehlen eines Feedbacks heißen, dass es so in Ordnung ist?!?!! Denn man kann ja nicht nicht kommunizieren^^

  6. Thor Konnat am 28. März 2008 17:29

    Ich habe meins aus zwei Spanausbauplatten/Spanverlegeplatten (gibts als 16, 19 und 22 mm Platten im Baumarkt) gefertigt. Die Platten sind 615 x 2050 mm groß. Wenn man Nut und Feder entfernt hat man ca. 595x2030mm, dabei bleibt je Platte noch ein Rest (ca. 280 x 595 mm) übrig. Mit dem Reststück kann man wunderbar die Vorderseite verstärken.

Bottom