Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

So durch alle Kontrollen am Flughafen geschafft und genügend Zeit um den ersten "live"-Tagebucheintrag vornehmen zu können. Wenn alles gut geht ist der Flieger in etwas mehr als anderthalb Stunden auf dem Weg nach Charlotte. Spannend wird es nicht: neun Stunden Flug dann fünf (!) Stunden Wartezeit zum Umsteigen dann eine gute Stunde weiter nach Indianapolis dann Mietauto holen und schließlich Hotel finden – um dann wieder um halb sechs Ortzeit aufzustehen denn gleich morgen früh geht's zum HOT: "Hands On Training" ich habe mich für Tiefbauunfälle gemeldet.

Wie man sich vorstellen kann war die packerei keine Einfache. Das Einfachste sind noch die "normalen" Klamotten für eine Woche. Das ist die kleine der zwei aufgegebenen Taschen.

In der großen ist der ganze Feuerwehrkram den ich eigentlich nur kurz benötige: unglaublich wieviel PLatz eine PSA wegnimmt und was sie wiegt!

Am Mittwoch morgen ist noch eine Veranstaltung geplant für die ich die Münchner Ausgehuniform mitgenommen habe (heisst bei uns "U1"). Gestern nach Jahren ausprobiert und man sieht schon dass sie für 20kg mehr ausgelegt ist. Ziemlich bequem-weit geschnitten… dafür ist das Käppi auch nicht mehr Fabrikneu. Wie gesagt bin mal gespannt wieviele Leute mich für einen Busfahrer halten.

Wichtiger jedoch ist die Ausrüstung für Dokumentation: hier die G7 für die Tagebuchaufnahmen die 350d mit einem 24-84 4.0 für normale Aufnahmen sowie den 10-20 weil man ja auch mal nah ranmöchte. Das Tele musste aus Platz- und Gewichtsgründen zuhause bleiben ebenso das 50 1.8.

Dazu noch eine kleine DV-Videocam und den alten 12" Laptop den ich gestern neu aufgesetzt habe – keine kleine Aufgabe bedenkt man was im täglichen Gebrauch an Software und Passwörter benutzt wird!

Interessanter jedoch die Stromsituation – sogar einen dreifach-Steckdosenverteiler mitgenommen wenn ich die ganzen Geräte gleichzeitig laden möchte.

Schließlich galt es eine Balance zwischen allen möglichen Geräten und "Tragbarkeit" zu finden. Die Geräte und ein dicker Schmöker passen in die kleine Tasche dennoch wird sie trägt man sie einen ganzen Tag richtig schwer werden.

So das mal als erste Information. Ich gehe davon aus die Hotelangaben stimmen wirklich und ich kann ein tägliches Update hier im Tagebuch fahren.


See you on the other side!

*******

Sponsoring durch:


 

Günzburger Steigtechnik  

 

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom