Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Das Thema Überhosen spaltet noch immer das (Feuerwehr-) Land. Noch immer gibt es Gegner der Überhosen die starrköpfig darauf verweisen wie wichtig doch das Wärmefenster an den Beinen sei.

Dazu ist heute ein Bericht

in der Allgäuer Zeitung
(bzw. Augsburger Allgemeine) erschienen der sich mit der aktuellen Situation in Bayern befasst. Auch hier wird ein überzeugter Gegner (in einer Führungsposition) zitiert. Schon komisch dass die größten Gegner die Leute sind die am längsten kein Atemschutzgerät mehr getragen haben.

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Immer wieder die Überhosenproblematik” (davon )

  1. Philipp am 15. April 2008 20:25

    Ich versteh nur nicht, wieso sich alle an dem Wärmefenster so aufhängen.
    Unser StBI tippt momentan darauf, dass in Zukunft ein kleines Wärmefenster im Brustbereich so eine Art „Standard“ sein wird.

    Allerdings würde ich eher dazu tendieren, neben der Ausrüstung mit der Überhose noch das Training für die PA-Träger zu intensivieren. Damit kann ich auch das mangelnde Hitzefenster teilweise kompensieren.

  2. Firefighter_junior am 15. April 2008 20:41

    Moin, Moin,

    also für mich ist die Sache klar geregelt: Sollte eine Führungsperson von mir verlangen mein Überhose nicht mehr zu verwenden und stattdessen nur mit der normalen Arbeitshose in den IA zu gehen, ist für mich der Einsatz unter PA nicht mehr möglich. Dann werde ich der Wehr, solange bis es wieder Überhosen gibt, nicht mehr als AGTler zur Verfügung stehen!! Ganz klipp und klar!

    Ganz klar sollte aber auch sein, dass zu Überhosen bzw. zum gesamten IA auch eine zeitgemäße, intensive und angemessene Ausbildung ZWINGEND dazugehört!!!
    Nur Ausbildung zeitgemäße Schutzkleidung bilden eine Symbiose für einen sicheren IA!!!!

    @Philip: Mhm, deinem StBI würde ich antworten, dass ich auch da ein Wärmefenster für überflüssig halte!! Genauso wie ich es an den Beinen, an den Armen und am Kopf überflüssig finde!!!
    Warum wollen denn alle das Rad neu erfinden?! Jeder AGTler hat heutzutage schon ein Wärmefenster: Er braucht nur seinen Handschuh zurückstülpen bzw. evtl ganz ausziehen und gut ist. Schon hat ers ein Wärmefenster! Und dafür braucht er keine extra klappe im Brustbereich, seinen Helm abtun oder seine Überhose ausziehen! Nein! Nur seinen Handschuh kurz zurückstülpen….^^
    Also warum das Rad neu erfinden? Heutzutage hast du, ich und alle anderen AGTler schon ein Wärmefesnter im IA dabei.

    @maos: Stimmt, deine Erkenntnis ist mir vor kurzem auch schon aufgefallen: Vor allem die hohen Herren, die das letzte Mal ein PA auf hatten als in Berlin die Mauer fiel, sind für ein „Extra“-Wärmefesnter bzw. gegen Überhosen! Das sind dann auch die selben Leute, die von der realen Vorgehensweise im IA keine Ahnung haben und die Brandcontainer als „Heldenproduktionsanlagen“ bezeichnen.
    In der Hinsicht bleibt uns nur zu hoffen, dass wir uns Gegend diese Ansichten wehren (können) und die Nachfolger hoffentlich mehr Praxis-Erfahrung mitringen. denn die festgefahrene Meinung werden wir nicht mehr ändern können..leider!

    Grüße vom Überhosen-tragenden Christian

  3. maos am 15. April 2008 22:33

    Ich habe leider null Erfahrung mit Überhosen. Deshalb würde es mich mal interessieren wie es nun mit dem Thema Hitzekollaps aussieht?? Wie ist das, wenn man mit kompletter Montur bei 30 Grad voll am Arbeiten ist. Dieses Thema ist für mich das einzige Zugeständnis, was ich den Überhosengegnern mache.

  4. Alex M. am 15. April 2008 23:22

    Aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich für mich persönlich sagen, dass sich die Hitze nicht in der Überhose staut sondern in der Überjacke. Also, wenn ich nicht gerade als AGT eingesetzt bin, Überjacke runter und die normale Bayern 2000 Einsatzjacke anziehen, dann hat sich das Problem mit dem Hitzekollaps auch erledigt.

    Beim Innenangriff würde ich annehmen, dass die Umgebungstemperatur viel höher ist als die Körpertemperatur und sich der Körper auch mit einer einlagigen Hose aufheizen würde. Somit liegts auch nicht an der Überhose.

  5. Philipp am 15. April 2008 23:41

    @Maos: Also ich hatte die Überjacke schon im Sommer an, als wir ne Ölspur beseitigt haben. Sinnvoll ist das jetzt nicht, ich hatte da als Maschinist aber nix zu tun ;)

    Also der Hitzestau ist primär in der Jacke, da du dort, also am Oberkörper ja mehr Wärme produzierst.
    Wenn der Hitzekollaps droht, bzw. geschehen ist, wäre dir das auch ohne Überhose passiert. Evtl etwas später, aber das dürfte von Person zu Person unterschiedlich sein.

    Was ich auch als netten Nebeneffekt der Überhose sehe, ist die zusätzliche Polsterung im Kniebereich. Wenn du da rumrobbst/krabbelst ist das sehr angenehm.

  6. Firefighter_junior am 16. April 2008 10:15

    @maos: Generell statut sich die Hitze mehr im Oberkörperbereich, da ja auch hier eine viel größere Fläche abgedeckt wird. Da kann an dann nur raten, a) Überjacke aus und ggf. Arbeitsjacke an und b) genug trinken!
    Überhosen an sich produzieren den Wärmestau nicht! Auch im IA gilt generell genug trinken, min. 1-2 Liter nach dem Einsatz. Klingt zwar viel (sind ja 2 Wasserflaschen), aber ist nötig um deinen Kreislauf stabil zu halten.

    Auch wichtig beim Thema Trinken ist das Getränk: Oftmals ist auf den Fzg. Cola, Fanta, Sprite und evtl noch 2 Flaschen Wasser verladen (auch bei uns^^)…..aber genau das ist falsch. Auch wenn wir alle gerne Cola nebenbei trinken, so ist dies nicht das ideale Getränk. Am bestenb wäre nach dem IA Apfelschorle, denn die löscht den Durst und enthält genug Mineralien und Vitamine! Aber wer hat schon so was uncooles auf dem Auto verladen?!

    Aber back to topic: >Die Überhose alleine hat mit dem Hitzstau nichts zu tun, eher der Gesamtkomplex HuPF, und hier auch mehr die Überjacke

  7. maos am 16. April 2008 14:04

    Ja das mit der Flüssigkeitsaufnahme weiss ich selber und wir haben vorteilhafter Weise auch nur Apfelschorle und Wasser auf den Autos.
    Ok, also wie ich lese, gibt es beim Thema Überhosen (fast) ausschließlich Vorteile. Die muss man jetzt nur noch den alten Herren mit den vielen Balken auf dem Helm erklären…

  8. Firefighter_junior am 16. April 2008 14:20

    @Maos: ;-) „Die muss man jetzt nur noch den alten Herren mit den vielen Balken auf dem Helm erklären…“
    genau… :-)…ist aber in manchen teilen Deutschlands ein Kampf gegen Windmühlen…..;-)

    Was mich bei der ganzen Überhosen-Wärmefenster-Diskussion auch wurmt, ist das eine große, deutsche und eigentlich gut ausgebildete Berufsfeuerwehr in Deutschland ohne Überhosen in den IA geht! Dabei sind doch BFen für viele FFen Vorbilder und wenn die, die schon nicht tragen ist es für die Führungskräfte der Freiwilligen umso einfacher die nach dem Motto „was die BF München nicht braucht, brauchen wir auch nicht…“ abzulehnen! Schade eigentlich!

  9. ClemensBW am 17. April 2008 20:30

    Kannst du es denn nach „außen hin“ mit dir vereinbaren ohne HuPF Hose nicht als AGT zur Verfügung zu stehen? Ich kanns nicht. Auch wenn ich es auch garnicht Klasse finde, dass an der Stelle gespart wird. :/

  10. Firefighter_junior am 17. April 2008 20:37

    Mhm, klar,,,auch wenn FW für mich mehr ist als „nur“ Hobby……mein Leben ist mir halt ehr wert als mein Dasein als AGTler!! Es gibt in der FW noch genug Position daneben….

    und was nützt es mir, wenn ich ohne Überhose in den Innenangriff gehe, mich dort ein F/O erwischt und ich danach mit Verbrennungen an 40% des Körpers nie auch nur FW-tauglich bin??!!?

    Dann lieber ganz klar: Keine Überhose=kein AGTler!!!

  11. diggler am 18. April 2008 05:45

    Was waere wenn die keine Ueberhosen gehabt haetten??

    http://firefighterclosecalls.com/fullstory.php?64023

  12. spiderschwein am 6. Mai 2008 15:37

    Das Thema Überhosen bei der Feuerwehr München erledigt sich erst in ca. 1,5 – 2 Jahren, da dann der Leiter der Technik endlich in Ruhestand geht!! Hoffentlich ist der Nachfolger etwas offener für „neue“ Techniken.

Bottom