Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

"Zweiklassen-Brandschutz" in Österreich? (Vorarlberg Online): Ein Brandschutzforums in Österreich will der Frage nachgehen ob es in Österreich einen Zweiklassen-Brandschutz gibt. Denn für ältere Bauwerke gelten andere Regeln als für modere. [Weiter]

Deutsches Museum: Kampf ums Überleben (Abendzeitung): Auch das Deutsche Museum in München hat Probleme mit dem Brandschutz. McKinsey fordert 400 Millionen Euro für die Sanierung andernfalls steht das Museum vor dem Aus. [Weiter]

„Giftküche“ mitten in der Stadt (RP-online): Sowohl über den Brandschutz als auch über die Art der Warnung beklagen sich Anwohner eines Duisburger Chemiewerkes. Störfälle seien an der Tagesordnung aber die Anwohner bekämen davon selten etwas mit. Der Betreiber dagegen sieht die Feuerwehr in der Verantwortung. [Weiter]

Bei Ortswehr brennt’s lichterloh (NWZ online): Weil sich eine Ortsfeuerwehr der Samtgemeinde Hagen (Kreis Cuxhaven) nach Angaben des Gemeinderates in desolatem Zustand befindet droht ihr die Auflösung wenn sich in puncto Ausbildungsstandard und „Truppenmoral“ nichts ändert. [Weiter]

Wie Tumoren den Strahlenschutz verbessern können (wissenschaft.de): Forscher haben einen Wirkstoff entwickelt der vor den schädlichen Nebenwirkungen von Strahlentherapien schützt.Der Wirkstoff verhindert dass die Strahlung in Knochenmark und Magendarmtrakt das zelleigene Selbstmordprogramm auslöst. [Weiter]

Grippe-Pandemie könnte Existenzen gefährden (BBK): Auch wenn die Grippesaison vorüber ist besteht nach wie vor die Gefahr einer Pandemie. Eine Pandemie hätte nicht nur Folgen für Menschen sondern auch für die Wirtschaft. Aus diesem Grund weist das BBK auf das Buch „betriebliche Pandemieplanung“ hin. [Weiter]

Masern in Europa und Nordamerika (Deutsches Ärzteblatt): Die gegenwärtige Zunahme an Masernerkrankungen in Europa und Nordamerika hat seinen Ursprung in der Schweiz. Das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) weißt darauf hin dass nur in wenigen europäischen Ländern eine hohe Impfrate gegen Masern erreicht werde. [Weiter]

Freiburg: Bombenentschärfer im BZ-Interview (Badische Zeitung): Der Bomenentschärfer zählt zu den gefährlichsten Jobs überhaupt. Bombenentschärfer Günter Goedecke spricht im Interview über Unfälle Bombentypen Schutzmaßnahmen Konzentration und die ruhige Hand. [Weiter]

Bei Notruf künftig nur noch die 112 (Frankenpost): In den Städten und den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach erreichen die Bürger unter dem Notruf 112 ab 2010 Feuerwehr und BRK. Für die Bürger ein Sicherheitsgewinn. Selbst das BRK sieht ein dass die 19222 keine Notrufnummer ist. [Weiter]

16 Küken von Mama Ente getrennt: Feuerwehr gelingt Familienzusammenführung (NonStopNews): Die Feuerwehr Braunschweig half am Samstag einer verzweifelten Entenmutter wieder zu ihren 16 Küken zu kommen. Die 16 Tiere konnten nicht mit eigener Kraft aus dem ersten Obergeschoss zu ihrer Mutter kommen – die feuerwehr übernahm diese Aufgabe. [Weiter]

Raumfähre auf den letzten Kilometern in Speyer (THW): Das THW half beim Transport der ehemaligen russischen Raumfähre Buran ins technikmuseum in Speyer. [Weiter]

Feuerwehr übte bis der Notarzt kam – 12 Verletzte (sz-online): Aus einer Übung der Jugendfeuerwehr wurde bitterer ernst. Die Simulation eines Brandes geriet durch den Einsatz von Nebelgranaten außer Kontrolle und führte bei 12 Kindern und Jugendlichen zu Atemwegsreizungen. [Weiter]

Mann stürzt in Aufzugsschacht auf bewusstlose Frau (Spiegel Online): Skurriler Unfall in einem unbewohnten Frankfurter Reihenhaus: Ein 27-Jähriger ist in einen leeren Aufzugschacht gestürzt und dabei auf eine schwer verletzte Frau gefallen. Damit rettete er der 57-Jährigen wahrscheinlich das Leben. [Weiter]

Verwaltungsgericht entscheidet zu Feuerwehrgebühren (Verwaltungsgerichts Göttingen): Die erste Kammer des Verwaltungsgerichts Göttingen hat mit Urteilen vom 9. April 2008 über die Frage entschieden welche Kosten für Feuerwehreinsätze zu zahlen sind die nicht zu den unentgeltlichen Pflichtaufgaben der Feuerwehr gehören (1 A 301 369 370/06 und 1 A 140/07). Das VG kippte die Gebührensatzung der Gemeinde Münden weil es sei nicht zulässig der Gebührenkalkulation die gesamten Vorhaltekosten der Feuerwehr zugrunde zu legen und diese auf die erbrachten Einsatzstunden zu verteilen wie die Gemeinde Münden dies getan habe. [Weiter]

(sc)

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom