Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Moin moin

 

letzten Montag wurde uns beim Dienstabend offenbart das unser Löschbezirk ein Gefahrenschwerpunkt in Sachen Brandeinsätze in der Stadt ist. Wir haben mit Abstand die meisten Brände unklare Rauchentwicklungen und Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet neben unserem Gebiet dem Süden ist nur noch die Innenstadt ein Gefahrenbrennnpunkt.

Aber ehrlich

gesagt ist dass für uns auch nicht allzu überraschend. Wir sind schliesslich nicht nur der bevölkerungsreichste Stadtteil sondern auch der Stadteil mit der höchsten Einwohnerdichte der meisten Industrie und den meisten sozialen Brennpunkten.

Ableiten kann man das auch noch daher dass wir im Jahresschnitt ca. 95 % wenn nicht sogar mehr Einsätze zu Feuermeldungen  fahren und nur einen marginalen Teil Technsiche Hilfeleistungen (Ich hatte vor drei Wochen nach 2 jähriger Aktivenzeit meinen ersten TH-Einsatz^^). Ausserdem fahren wir die meisten gesamt-Einsätze davon zu großen Teilen in unserem Abschnitt.

Deshalb

a) wird unser Fahrzeugpark so in der Größenordnung und Art wie er jetzt ist (LF 16/12 DLK 23/12 LF 16-TS KdoW) auch bestehen bleiben. zudem wird demnächst ein besser das einzige JF-Fahrzeug (LF 8) bei uns stationiert. (D.h. das in Zukunft unser Löschzug durch die JF-Dienstabende  nicht mehr geschwächt ist.)

b) wird es in absehbarer Zeit für uns ein neues Arbeitsgerät geben:Eine Wärmebildkamera. Mit der entsprechenden Ausbildung (!) wird diese uns sicherlich sehr behilflich sein!

c) ist es zwingend erforderlich dass bei uns die momentane Personalstärke erhalten bleibt. Im Moment sind wir ca. 65 Männer und Frauen. (Also ziemlich genau jede Position dreifach besetzt.) Auch unsere Tagesalarmsicherheit muss sicher gestellt sein! Im Moment ist sie dies zwar (Studenten Schichtarbeiter etc.) aber dies kann sich schnell ändern. Was dann?!

 

Nun zu euch:  Gibt es in eurem Löschbezirken auch Gefahrenschwerpunkte oder seit ihr eher einsatzmäßig ruhige Wehren? Und wie stellt ihr eure Tagesalarmstärke sicher? Gibt es da bestimmte Mittel oder purer Zufall? 

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Wir sind ein Gefahrenschwerpunkt” (davon )

  1. Philipp am 16. April 2008 21:10

    Also bei uns ist es eher ruhig. Wir sind eine Innenstadt 7 (weiter weg gelegene) Stadtteile, ich würde es ruhig nennen, rund 170 Einsätze im Jahr.

    Feuer sehe ich wenig, TH zwar öfters, aber auch nicht so viel.
    Meistens BMA und Unwetter-Geschichten.

    Tagesalarmsicherheit durch Schichtarbeiter, Mitarbeiter des Bauhofs, der Stadtverwaltung und Schüler/Studenten und einem passenden Alarmstichwort. Nen BMA tagsüber ist eher ungünstig, VU Klemm oder nen F3/F4 bekommst du gut besetzt. Allerdings sind da dann die PA-Träger nicht so reichlich gesäät.

  2. Philipp am 16. April 2008 22:09

    Also für mich ist das recht ruhig. Es gibt eine Woche, da kommen etwa 30 Einsätze als BSD hinzu.
    Im Schnitt 1x pro Woche geht dann doch irgendwie der Melder auf.

    Und nein, keine Textmelder, normale Analogmelder, Quattro, Skyfire oder BMDs
    Kommt halt immer die Leitstellendurchsage, „Achtung Achtung“ für was dringendes und dann halt mit Einsatzstichworten.

Bottom