Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Das Jackson Township Fire Department in Nashville (Indiana USA) verkauft einen Pumper von 1978 auf Ford LT-8000 für 100 Dollar. Der Haken: das Los kostet 100 Dollar. Alle Lose wandern in einen Topf und der Gewinner wird dann ermittelt. [Firegeezer]

In Springfield (Massachusetts/USA) hielt sich die Crew einer Ambulanz nur an das Gesetz als sie den Leichnam eines im Rettungswagen verstorbenen älteren Mann wieder bei seiner Familie „abgab“. [Firegeezer]

Im kalifornischen Hesperia stand die Feuerwehr bei der Bekämpfung eines Brandes vor einer besonderen Herausforderung: Diebe hatten Teile mehrerer Hydranten gestohlen. Die Feuerwehr musste erst auf einen Tankwagen warten. Verletzte wurde niemand es entstand aber ein Brandschaden von umgerechnet 110.000 Euro. [WestCoast911]

Nicht nachvollziehbar ist ein Brandanschlag auf die East Providence fire station (Rhode Island USA). Unbekannte warfen gegen 23 Uhr einen Brandsatz durch das Fenster des Gebäudes. Da das Gebäude nicht besetzt war wurde der Anschlag nicht sofort bemerkt. Glück im unglück: Die Sprinkleranlage löschte das Feuer. Die Polizei bewacht nun die Feuerwehrhäuser. [Firegeezer]

In den USA steht die Waldbrandsaison bevor und in den amerikanischen Nationalparks Angeles und San Bernardino können nicht mehr alle Feuerwehrfahrzeuge besetzt werden wel Personalmangel herrscht. Viele fire engines können nicht mehr an sieben Tagen die Woche bereit gehalten werden. Der San Bernardino Nationalpark wird acht von 25 Fahrzeugen an 5 Tagen die Woche betreiben können und der Angeles Nationalpark 15 von 28. [WestCoast911]

(sc)

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom