Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc) Weiter geht es bei der Vorstellung von Rettungsdienst-Blogs. Heute ist der Weblog „Statuts 6“ an der Reihe. Betrieben wird er von Kai aus Itzehoe der ursprünglich Erzieher gelernt hat durch seinen Zivildienst aber zum DRK gekommen ist. Er nennt sich einen „klassischen Hängenbleiber“. Nachdem er 2001 zunächst als Rettungssanitäter arbeitete machte er auf eigene Kosten den Rettungsassistenten. Neben dem „normalen“ Fahrdienst ist er auch in der Unternehmenskommunikation aktiv.

Wie bist Du auf die Idee gekommen einen Blog über deinen Beruf zu führen?
Im Grunde führe ich nach wie vor ein privates Weblog über mein Leben. Da mich eben dieses zum Rettungsdienst verschlug schreibe ich häufig über meine Erlebnisse im Dienst. Als ich im April 2005 mit dem Bloggen begann ahnte ich nicht wie viel Spaß es mir bereiten kann. Animiert hat mit das damals (2003!) noch komplett selbständig programmierte Blog eines sehr guten Freundes („wordpress“ kam erst ein Jahr später).

Im Laufe der Zeit nahmen die Rettungsdienst relevanten Einträge zu und auch meine Leserschaft interessierte sich zunehmend für diesen Bereich. Schon bald merkte ich dass sich ein Weblog nicht nur zum „Frust ablassen“ gut eignet sondern eine Vielzahl von verschiedenen Fragen meiner Besucher und rss-Abonnenten beantworten kann.

Was ist an Deinem Blog anders als bei anderen RD-Blogs?
Ähnlich wie der „Rettungsdackel“ schreibe ich nicht ausschließlich über den Rettungsdienst. Ich verbringe zwar „dienstplantechnisch“ ein Großteil meiner Zeit im Rettungswagen dennoch gibt es ein Menge andere spannende Geschehnisse in meinem Leben. Außerdem verblogge ich gerne und oft verschiedenste Netzentdeckungen.

Worüber fällt es Dir am schwersten zu schreiben?
Darüber kann ich nicht schreiben!

Nee ehrlich hmmmm … . Sind damit besonders belastende Einsätze gemeint? Ich werde mich hüten detailliert über den erfolgreichen Suizidanten oder gar über verstorbene Kinder zu schreiben. Nicht nur weil ich Bilder in mir trage die ich niemandem zumuten möchte sondern vielmehr um Patienten Angehörige und auch mich zu schützen.

Schreibst Du auch über nicht-RD-Themen und warum?
Ja siehe oben. Stur nur über den Rettungsdienst zu bloggen ist auf Dauer auch langweilig. Da ich ein privates Weblog führe achte ich auf eine Mixtur aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Wie kam Dein Blog bei Kollegen und Vorgesetzten an?
Ich gehe davon aus dass die „Chefetage“ von meinem Weblog nach anfänglicher Skepsis mittlerweile entspannt den RSS-Feed abonniert hat. Da ich stets bemüht bin mich an die allgemein gültigen Blogregeln zu halten und zum Beispiel niemals Betriebsinterna veröffentlichen würde nicht ohne Einwilligung Namen nenne und generell präzise Orts- und Zeitbestimmungen weglasse hatte ich bisher nur wenige Probleme.

Bisher konnte ich allen Anfragen gerecht werden. Ab und zu hatte ich zum Beispiel etwas zweideutig formuliert was ich umgehend korrigiert habe.

Von vielen Kollegen weiß ich dass sie status6.de regelmäßig lesen. Sogar über mein Wachenbereich hinaus.

Hast Du keine Bedenken dass Dein Arbeitgeber mitliest?
Im Gegenteil. Ich hoffe sogar dass mein Arbeitgeber regelmäßig mein Weblog verfolgt (zumindest was die Rettungsdienst relevante Kategorie angeht).

Wie sind Deine Kontakte zu anderen RD-Blogs?
Meine Blogroll wird diesbezüglich immer länger. Alle (RD-)Weblogs die mich interessieren verfolge ich täglich im Reader. Einige kenne ich durch Email-Kontakte andere nur durch Kommentare. Schön ist es ein paar Kollegen aus der Blogosphäre auch persönlich kennen gelernt zu haben beziehungsweise einige meiner „echten“ Kollegen mit dem Weblog-Fieber angesteckt zu haben.

Wie kam der Titel Deines Blogs zustande?
Wer sich auskennt kennt die Bezeichnung „Status6“: Außer Dienst/Nicht einsatzbereit. Als ich meinen ersten Eintrag schrieb kam ich gerade vom Dienst.

Hiergeht es zum Blog: Status6.de

Bisher erschienen in dieser Serie:

Du willst Deinen BOS-Blog auch vorgestellt haben? Schreib mir einfach eine Mail an sc ätt fwnetz.de und ich schaue mir Deinen Blog genauer an.

(sc)

Kommentare

3 Kommentare zu “RD-Blogs (4): Bloggen im Status 6” (davon )

  1. http://www.iras-romantikwelt.de/cgi-std/gaestebuch.cgi am 14. November 2016 18:24
  2. hosting australia service am 25. November 2016 13:39

    hosting australia service

    blog topic

  3. tip bong da hom nay am 25. März 2017 13:56

    tip bong da hom nay

    blog topic

Kommentar hinzufügen

Du musst angemeldet sein, um zu kommentieren.

Bottom