Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Schon immer ein großer Fan von Heckbeklebung gewesen mit diesem Trip hat sich wieder bestätigt: Ordentliche und auffällige Heckbeklebung sollte ein muss sein. Bei den Franzosen und Holländern klappt's wunderbar nur bei uns soll man das nicht dürfen? Wie ist dann die Logik mit den Ganzkörperreflexstreifen (PSA / HuPF) in diesem Kontext zu verstehen? Hier sollte man etwas nachbohren und fragen wer denn genau ein Problem damit hat nur mal so. Darüber darf man sich dann ruhig aufregen.

Gut zu sehen auch die philosophien. In der Schweiz ist die Markierung ein bisschen egal Absicherung für Autobahndienste kein großes Thema. In Frankreich schon und das ist gut so.


 

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Heckbeklebung” (davon )

  1. martien am 5. Juni 2008 23:31

    Konform der landesweiten Regelung in den Niederlande: http://tinyurl.com/5hx9cp
    entsteht dann auch so etwas http://tinyurl.com/5dxwe4

  2. b.mue am 6. Juni 2008 00:42

    Hallo,
    die Polizei in RLP zumindest die neuen Wagen die ich gesehen habe besitzen mittlerweile auch Warnwirkende Heckbeklebung, allerdings weiß ich nicht ob dies ggf. nur ein Test darstellt. Muss mich mal Schlau machen

  3. Krischi83 am 6. Juni 2008 02:22

    Hi, wir haben etwas, was in die Richtung geht…Fast alle unsere Fahrzeuge haben einen weißen Reflexstreifen, der die Kontur des Fahrzeuges hervorhebt und zusätzlich einen mittig rundumlaufenden gelben Reflexstreifen. Am Heck haben wir Pyramidenförmig aufgebaute gelbe Streifen um möglichst auffällig zu sein…

    Ist von der Seite her so auffällig wie das 1. Bild oben, die Ansicht von hinten kommt jedoch in Sachen Auffälligkeit noch nicht ganz an das Bild oben heran…

    Seht selbst: http://www.ffw-garbsen.de/fuhrp/tlf1625-1.html

  4. Krischi83 am 6. Juni 2008 02:29

    Ach so…Die seitliche Beklebung find ich genauso wichtig! Ich wäre vor ca. 4 Jahren beinahe in einem VW T3 ELW umgekommen, weil beim links Abbiegen auf einer Bundesstraße plötzlich der Motor sowie jegliche Beleuchtung ausfiel und wir unbeleuchtet quer auf der Gegenfahrbahn standen (mussten diese kreuzen). Das entgegenkommende Fahrzeug, dass eigentlich recht weit weg war, hat uns erst in der allerletzten (milli-)Sekunde erkannt und das Lenkrad rumgerissen…Ohne Witz, ich hatte in dem Moment schon mit dem Leben abgeschlossen…

    Mit seitlichen Konturstreifen hätte uns das entgegenkommende Fahrzeug viel viel früher erkannt, und hätte somit früher reagieren können…

  5. Der Lars am 6. Juni 2008 07:35

    @ B.MUE:

    Ist jetzt Standard.

  6. Der Lars am 6. Juni 2008 07:44

    Hier ein Bild der neuen Passat: http://www.polizeiautos.de/show_one.php?id=3836

    Bei den Opel Zafira sind sogar mehr als 50% der Heckfäche in Warnmakierung ausgeführt!

  7. gcuesters am 6. Juni 2008 08:44

    Hallo zusammen,

    dies ist für englische Fahrzeuge auch absolut üblich. Wir sind da in Deitschland wieder etwas zurück. Schaut einfach mal bei mir rein
    [edit basti: link gekillt]

    Gruß, Guido

  8. gcuesters am 6. Juni 2008 08:46

    Oh, ich glaube mit dem Link ist was falsch gelaufen. Habe aber ein Foto in meine Fotogalerie eingestellt.
    Sorry, Guido

  9. galaxyquest am 6. Juni 2008 11:41

    Zum Thema Heckbeklebung siehr auch den Artikle von de vries im aktuellem 112-Magazin, den der Sk Verlag als Leseprobe zum Download anbietet: https://www.skverlag.de/fileadmin/user_upload/zeitschriften/112/heckansichten.pdf

  10. Christoph S am 6. Juni 2008 12:49

    Seit kurzem auch bei der Feuerwehr Ratingen neue Heckbeklebungen.
    http://www.feuerwehr-ratingen.de/index.php?id=1236

  11. Meyer_M32 am 6. Juni 2008 13:23

    Die Beklebung ist nicht nur auf dem Heck!
    Die Fahrzeugseiten sind mit dem gleichen Material beklebt.
    Es handelt sich dabei um Folien von Reflexite wie sie in Großbritannien schon seit langem verwendet werden.

    Der Warnwirkung bzw. Auffälligkeit im Dämmerlicht oder angestrahlt bei Dunkelheit lässt sich kaum noch steigern.
    Die Fotos zeigen die Reflexionswirkung des Materials wirklich ziemlich gut und sind nicht übertrieben.

  12. rakeman am 6. Juni 2008 17:10

    @meyer_m32 richtig, Konturenbeklebung ist genauso wichtig, wird aber hierzulande recht intensiv praktiziert. Ging mir in diesem Fall um retroreflektierende Warnbeklebung am Heck, die anscheinend recht geläufig ist, und das ist gut so.

  13. Fighting15 am 7. Juni 2008 16:24

    Und wie sieht es mit der Absicherung nach Hinten aus? 1 Blaulicht ist wirklich mehr als wenig, auf der Autobahn wird dieses schon ab einigen hundert Metern kaum noch wahrgenommen. Dann kommt es zu solchen Situationen das LKW´s dir fast deine Absicherung umfahren.

  14. spoony am 8. Juni 2008 15:27

    Wir haben Heckbeklebung, und den Trieblitz!

Bottom