Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Moin Moin

ich komme gerade von unserem Übungabend und lese den Blogeintrag von  Harald im FWnetzBlogger….und zu seinem Eintrag passt der heutige Abend perfekt.

Also:

Der Dienstabend hatte heute eine Einsatzübung als Thema. Brand in Großcontainer mit 2 vermissten Personen ausserhalb und innerhalb des Containers  lagerten diverse Ölfässer

Gaspullen und ähnliches böses.

Während wir also nach der intensiven Lagebesprechung der Übung im Gerätehaus noch zusammen saßen ging unser Telefon in der Wache. Hier wurden alle schon nervös.

(Zur Erklärung: Bei uns geht aufgrund zeitlicher Verzögerung immer zuerst das  Telefon/Fax in der Wache und nach genau 2 mal Klingeln gehen dann auch die Melder los)

Also das Telefon klingelte das erste Mal alle schon am aufhorchen; es ging das zweite Mal der Kamerad neben mir sich schon im Scherz an die Wand gedrückt und den Kommentar "Ich will mich ja nicht tottrampeln lassen" gesagt. Kaum hatte er es ausgesprochen da liefen auch unsere Melder auf. 

Grandiose Ausrückezeiten muss ich sagen… :-) …der komplette Zug innerhalb einer Minute raus. Trotzdem waren die hauptamtlichen Kollegen einen Ticken schneller Respekt für die Jungs!

Nur kurz nebenbei: Gemeldet war Zimmerbrand tatsächlich brannte nur in der Küche die Spülmaschine….also nichts gravierendes. 

 Aber der Zeitpunkt war echt gut…:-)

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Einsätze zu genialen Uhrzeiten…” (davon )

  1. t0bias am 8. Juli 2008 08:07

    „Ich will mich ja nicht tottrampeln lassen“

    Recklinghausen ist überall ;-)

Bottom