Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Eine Szene aus dem Alltag einer Kölner RTW Besatzung irgendwann in diesem Jahrhundert.

Der RTW 9-83-2 steht einsatzbereit am Krankenhaus eines rechtsrheinischen Stadteiles. Es ist gegen 19:00 Uhr und etwa 9 Einsätze liegen seit dem Mittagessen hinter den beiden Rettungsassistenten.

Während der Papierkram erledigt wird entschliesst man sich bei dem kleinen inhabergef

ührten chinesischen Imbiss anzuhalten. Dieser liegt Verkehrsgünstig auf dem Weg zur Wache. Ein Parkplatz an der Hautverkehrsstrasse dort ist kein Problem dank breiter Haltestreifen.

Im Kopfe die Auswahl zwischen Rindfleisch mit Zwiebeln oder Ente scharf gebraten treffend wird die Besatzung jäh aus den kulinarischen Träumen gerissen. 'RTW 9-2 von Florian. Übernehmen Sie 'Unfall 1' in der -piep-Strasse 18 Ecke -piep-'.

Aus der Kennung Einsatzbereit (1) wird die Kennung Im Einsatz (3). Kurzer Blick in den Stadtatlas Sicherheitsgurt angelegt Sonderrechte einschalten und der RTW bewegt sich geschmeidig durch die bereits dunklen Strassen des Stadtbezirkes. 'RTW 9-2 von Florian von Polizei abbestellt keine Verletzten'.

'Prima' sagt mein Kollege schaltet die Sonderrechte ab und drückt die Kennung 1. 'Da vorne ist direkt der Chinese. Schaffen wir das doch noch'.

Der RTW zieht geschmeidig rechts ran und parkt keine 10 Sekunden später am Imbiss. 2 Sanitäter steigen aus und verschwinden auf eine Ente scharf gebraten. 

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Mißverständnisse und Öffentlichkeit.” (davon )

  1. Philipp am 13. Juli 2008 11:10

    Kommt halt vor. Wären die Meldungen, die über 112 eingehen, präzieser, würde es aber nicht so oft vorkommen.

  2. DomDom am 13. Juli 2008 11:13

    Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute wirklich jeden Tag ihr Essen mit Sondersignal abholen…

  3. ro0f am 13. Juli 2008 12:35

    Hehehe, was müssen da außenstehende denken…? ;-)

Bottom