Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Unser lieber Verkehrsminister Herr Tiefensee plant einige Verkehrsschilder in Deutschland abzuschaffen um den "Schidlerwald" zu lichten. Vom Ansatz her eine begrüßenswerte Aktion. Aber wenn ich mir mal die Liste der Schilder anschaue die abgeschafft werden sollen dann finde ich

das Ganze nicht mehr so begrüßenswert.

Dass innerorts die Wegweiser zu anderen Orten abgeschafft werden oder dass auf Autobahnen die Hinweisschilder für eine Raststätte entfernt werden ist aus feuerwehrtechnischer Sicht sicher uninteressant. Was allerdings für uns interessant ist sind Schilder die vor beschrankten Bahnübergängen warnen und abgeschafft werden sollen. Auch Warnschilder vor einem nahenden Ufer vor Steinschlag einem Fußgängerüberweg oder vor Eisglätte soll es nicht mehr geben. Diese Schilder abzuschaffen halte ich für sehr bedenklich!

Eine Lichtung des Schilderwalds ist ja auch eine Art Bürokratieabbau. Hier erkennt man mal wieder das Dilemma daran. Wahrscheinlich meint Herr Tiefensee den Menschen etwas Gutes zu tun (Zitat Tiefensee: "Weniger Ablenkung bedeutet mehr Sicherheit"). Ich halte das Ganze eher für einen Schuss in den Ofen da ich lieber für einen kleinen Moment meine Augen auf einem Schild habe das mich vor Eisglätte warnt als dass ich 500m weiter hinten am Baum hänge…

Kommentare

Keine Kommentare bislang zu “Weniger ist mehr. Oder doch nicht?” (davon )

  1. AKirchmeyer am 18. Juli 2008 15:42

    Alleinstehende Schilder sind m. E. nicht das Problem. Sondern Schilderhäufigungen. 5-10 Schilder auf einem Fleck. Das verwirrt und könnte Unfälle verursachen.

  2. ro0f am 18. Juli 2008 19:33

    Was ich bei uns unnötig finde:
    Man kommt von einer Kreutzung, 50m Später kommt ein Ortseingangsschild, danach kommt ein Schild das auf den Ortsausgang hinweißt, ca. 75m weiter dann kommt ein Tempo 70 Schild, nochmalig ca. 75m weiter ein Tempo 50 Schild und dann nochmal ca. 50m weiter, ein Tempo 30 Schild. Sowas nenne ich unnötig, nicht einzelne Zeichen abschaffen, sondern unnötige Häufungen von Schildern…

  3. theflame am 18. Juli 2008 19:55

    Ja, ich denke auch dass es nicht darauf ankommt, bestimmte Schilder an sich abzuschaffen, sondern Schilderhäufungen bzw. einfach unnötige Schilder abzubauen oder einfach gleich logisch und SINNVOLL aufzubauen. Aber ich denke so etwas wird in Deutschland nicht möglich sein, denn wenn irgendwann ein Unfall auf Grund eines „fehlenden“ Schildes passiert, ist das Geschrei groß… Aber ich behaupte mal, dass 2/3 aller Schilder in Deutschland sowieso nicht wahrgenommen (und umgesetzt) werden! Weniger ist halt auch hier manchmal mehr ;-)

  4. martien am 20. Juli 2008 10:22

    Das soll die Lösung sein, ob Tiefensee schon davon gehört hat?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Space

  5. fkrieg am 20. Juli 2008 11:32

    Hallo,

    bei manchen Schildern ist es mir absolut schleierhaft, warum sie entfernt werden sollen.

    Gruß

  6. Stephan78 am 20. Juli 2008 16:15

    Ist zwar nicht direkt FW-bezogen, aber: wie soll ich mich in unbekannten, ländlichen Gegenden orientieren, ohne Wegweiser zu anderen Orten? Ob dem Herrn Minister Tiefensee das von der Interessenvertretung der Navi-Hersteller eingeflüstert wurde?!

Bottom