Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Hi,

mich würde mal interessieren, ob (und warum) bei euch Langzeitatmer auf Hubrettungsfahrzeugen verlastet sind.

Sind die Geräte eventuell auch in eurem Sicherheitstruppkonzept berücksichtigt?

Gruß t0bias

Kommentare

9 Kommentare zu “Doppelpack-Atemschutzgeräte auf Drehleiter” (davon )

  1. max am 28. Juli 2008 00:12

    Wir haben nur Einflaschengeräte auf dem Bronto, aber soweit ich weiß führt die FF Völklingen Zweiflaschengeräte mit.

    Die BF DüDo hatte auch Zweiflaschengeräte, hat aber wieder auf Einflaschengeräte umgestellt, war vor einiger zeit mal auf feuerwehr-forum.de zu lesen. grund ist mich nicht bekannt..

  2. firerobs am 29. Juli 2008 10:44

    Bei uns sind auch auf beiden Leitern Einflaschengeräte.

  3. Creaser am 29. Juli 2008 11:03

    Bis jetzt haben wir normale PA auf unserer DLK. Wenn die neue kommt, soll diese Langzeit-PA bekommen.
    Zum einen die Thematik Sicherehitstrupp, zum anderen, dass man im LZ eine Art/Sorte PA hat, nicht hiervon etwas und davon was.

  4. Tobias am 29. Juli 2008 13:54

    @Creaser: Habt ihr im gesamten LZ Langzeitatmer verlastet?

  5. Creaser am 29. Juli 2008 15:55

    Auf unserem LF 16/12 und dem TLF 16/25 haben wir bis je 4 Langzeitatmer (6,8l Flaschen mit 300bar).

  6. Eric Eifler am 29. Juli 2008 18:01

    Bei uns in Püttlingen haben wir überall nur die 1-Flaschengeräte.
    Haben die Völklinger nicht nur die 200er Flaschen verladen? Zumindest scheinen die bei denen noch den Überwiegenden Teil auszumachen. Ob die auf der DLK jetzt 2×300 bat haben, keine Ahnung…

  7. Eric Eifler am 29. Juli 2008 18:03

    Ach doch, Völklingen hat 300 Bar Flaschen, siehe:
    kaminbrand27.10.07014_1024x768.jpg

  8. Zum Thema Sicherungstrupp… : FWnetz - Feuerwehr im Netz am 2. August 2008 13:54

    […] ausser Frage. Aber wie anfangs schon angedeutet, gibt es von FW zu FW unterschiedliche Konzepte. Hier ging es darum, ob man den SiTr mit Langzeitgeräten ausstatten soll. So etwas würde beim Konzept […]

  9. hannibal am 4. August 2008 06:14

    Mahlzeit

    „Die Völklinger“ haben in der Regel 2*200bar Geräte. Einige Fahrzeuge haben seit neueren auch 1*300bar verladen. Ob das nur zum Test ist oder der neue Standard- ich weiß es nicht.

    2*300bar haben wir auf der 23/12 Stadtmitte. Zum einen um bei längeren Korbeinsätzen (Riegelstellung) nicht ständig das Gerät tauschen zu müssen, zumal dort ja keine wirkliche Arbeit verrichtet wird. Angeblich oder tatsächlich soll damit sich der SITR ausrüsten.

    Dann hat unser GW-A mehrere 2*300l unter anderem für die Messtrupps.

Bottom