Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ist zwar ein bisschen nerdy, aber das Flammendesign reisst’s raus. Die Rede ist von p8tch, ein QR Code (ähnlich Barcode), der auch in dem links abgebildeten Design verfügbar ist, und zwar als Klett-Aufnäher.

Das Funktionsprinzip ist recht einfach: jeder QR Code Reader tut’s aber am nerdiesten elegantesten geht’s mit iphone und 2Dsense (link zum iStore). iPhone (oder jeden anderen QR Scanner, beispielsweise Nokia usw.) scannen lassen, online gehen, und via p8t.ch zum eigentlichen Ziel gebracht werden. Sollte ich mir einen solchen P8t.ch zulegen, würde ich www.fwnetz.de oder den RSS-Feed hinterlegen.

Nun sollten laut Statistik zwei Reaktionen erfolgen: a) wtf? b) ui, das ist auch was für Feuerwehr, und zwar überall dort, wo Barcodes gebraucht werden: Beispielse: Erfassung Fahrzeuge, Mannschaft (jeder mit persönlichem p8tch), ASÜ, Geräte, usw. mit direkter Verbindung zur dahinter liegenden (Internet-)Anwendung.

Heute gang und gäbe ist ja das Auslesen von FMS-Infos, das wäre sozusagen die Ortsabhängige weitere Granulierung der information. Weitere Vorteile: die Applikation ist bereits vorhanden (kostet bestimmt nicht viel) und die Datengröße ist nicht zu gross, so dass es sogar im Digitalfunk klappen könnte :)

Und, wenn wir uns ganz ehrlich sind: so ein p8tch an der PSA sieht schon ganz gut aus!

Kommentare

9 Kommentare zu “Techwatch: p8tch” (davon )

  1. Julius am 28. Juli 2008 15:28

    Sehr cool. Gerade erst auch wieder mit QR beschäftigt. Mit meinem N78 herumgespielt und über Nokia Mobile Codes spaßeshalber mal Bilder/QR erstellen lassen für diverse Links, Adresse Feuerwehr-Unterkunft und Telefonnummer. Sieht sehr nerdig aus, wenn man das auf das offizielle Briefpapier oben rechts setzt.

    In Japan wird ja der zweidimensionale Code deutlich mehr genutzt. Mit weiterer Verbreitung von Mobiltelefon-Kameras samt QR-Lesefunktion sicherlich erweiterbar auf verschiedene Anwendungsfelder und etwas für den ambitionierten Feuerwehrmann der Zukunft. Jedoch leider sehr beschränkt im Informationsgehalt (60 Zeichen Text in etwa).

  2. Lars am 28. Juli 2008 21:55

    Hm….

    /2/ an fwmetz.de gehangen und schon hier gelandet. Man ist das einfach…. :-P

  3. Maximilian Martin am 29. Juli 2008 01:01

    muss zugeben dass ich Sinn und Funktionsweise von den Dingern nicht ganz verstehe.
    Außerdem soll dies ein Test der Kommentarfunktion sein…

    test.

  4. Sebastian Schubert am 29. Juli 2008 01:31

    mhhhh geotagging von feuerwehrleuten könnte man damit machen :-))) #nerd

  5. Maximilian Martin am 29. Juli 2008 01:35

    noch eine probe hier im topic.

  6. Sven Callender am 29. Juli 2008 11:07

    Leider ist die westliche Welt da noch nicht so fit wie (schon beschrieben) Japan. Die ersten Phones haben aber Reader eingebaut, so ganz langsam koennte das auch hier anfangen… (Bedingt ja auch einfacheren und guenstigeren Internetzugang vom Mobile aus) Interessant waere evtl. auch eine Speicherfunktion wie ein mobiles bookmarking für späteres ansehen am PC (Programmierer (S60 und WindowsMobile) hier?)
    Zur Zeit ist die Response noch recht gering, ich habe testweise vor ca. 1 Woche mal paar Tags gestreut und die Besucherrate ist noch einstellig (online, direkter Link waeren wohl so mittlerer 3-stelliger Bereich an Klicks).

  7. Feuerwehr wieder TOP - GfK Studie zum Vertrauen der Bürger : FWnetz - Feuerwehr im Netz am 12. August 2008 10:31

    […] paperholic.com (der btw einen QR-Code auf seiner Seite hat, für die die Techwatch: p8tch interessierte. Kategorie: NetzbloggerTags: Bürger, GfK, p8tchGelesen: 2 […]

  8. Techwatch: Barcode : FWnetz - Feuerwehr im Netz am 18. November 2008 09:08

    […] Hier wäre mal eine aktuell verfügbare Alternative zum p8tch. Scanner am Ausgang der Umkleide bei Alarm aktivieren, und schon weiss man wer ausgerückt ist. […]

  9. JohnnyKnoxville am 19. November 2008 11:39

    ÄH ganz kurz ein wenig OT: Dachte da gerade an Kennzeichnung von Kleidung. Wie bringt man diese Teile am einfachsten auf / in die Schutzkleidung? Kleben? Nähen geht ja wohl nicht..

Bottom