Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(sc). Das Kapitel „Feuerwehr Teschow“ schien mit der vom Bürgermeister der Gemeinde Selmsdorf, Detlef Hitzigrat, durchgeführten Auflösung der Ortsteilwehr Teschow eigentlich abgeschlossen.

Weder massive Medienkampagnen noch eine Bürgerbefragung konnte die Auflösung zu Beginn des Jahres vermeiden. Nun gewinnt der Brandschutz in dem 65 Einwohner zählenden Dorf eine weitere Facette – angestoßen von der CDU-Fraktion im Selmsdorfer Gemeinderat. Die CDU-Fraktion stellte nämlich fest, dass für die Löschwasserversorgung die Teschower Wasserleitungen zu dürftig seien. Auch die Hydranten und der Löschwasserteich reichten nicht aus, betont die CDU. „Als es die Wehr noch gab, war alles in Ordnung. Durch die 2500 Liter im Löschfahrzeug war genügend Wasser für schnelle Hilfe im Ort vorhanden“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Heinz Kniep. Selmsdorf Wehrführer Daniel Zabel sieht keinen Handlungsbedarf beim Brandschutz in dem kleinen Dorf. „Es gibt genügend Hydranten. Das Wasser reicht, um Wohnhausbrände zu löschen. Und dann gibt es noch die Trave.“ Nun prüft das Ordnungsamt Schönberger Land den Fall. [Lübecker Nachrichten]

Artikel im Feuerwehr Weblog:

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom