Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Hier fackelt eine Windkraftankage ab„. Zuschauen, entspannen, nachdenken.

Kommentare

5 Kommentare zu “Nicht zu löschen: brennende Windkraftanlage” (davon )

  1. Carlo Schepers am 31. Juli 2008 17:47

    sehr schöne Bilder, aber was will man machen. (vielleicht mit einer mobilen CO2 Anlage und einem festen Leitungssystem, also quasi eine Steigleitung für CO2)

  2. Julius Bübl am 31. Juli 2008 18:06

    Aber CO2 ist doch böse. Deswegen stehen die Windkraftanlagen ja erst da. ;)

    Scheinen aber anfällig zu sein. Nur kleine Auswahl:
    23.7.2008 „Windrad verliert Flügel“
    22.2.2008 Video Windrad-Explosion Dänemark
    Video brennendes Windrad Spanien

  3. martien am 1. August 2008 16:15

    Vor zwei Jahren hing bei uns im Landkreis ein Monteur auf 40m Höhe mit seiner Gondel am Windrad. Nach einem gescheiterten Versuch mit einer Drehleiter, konnten dann die Höhenretter einer Erdölraffinerie ihn aus seiner misslichen Lage, in der er drei Stunden verkehrte, retten.

  4. Christian Lewalter am 1. August 2008 16:22

    @Carlo
    Löschanlage lohnt sich für ein Windrad nicht. Und bis die mobile CO2-Anlage irgenwo herkommt, ist das Windrad schon ein Totalschaden.

  5. Skippy am 1. August 2008 23:13

    man bräuchte die dinger ja nur mal ordentlich bauen.
    Wenn man sich mal darüber informiert welche fehler da konstruktionsbedingt schon vorhanden sind ist es nicht weiter verwunderlich das dinger so oft als große Fackel enden. Ich sach nur „stehen als größter Punkt auf einer Fläche und dann haben die am höchsten Punkt nicht nichtmal nen Blitzableiter.“ Währe das selbe als wenn ich beim Haus den Blitzableiter nur bis zum Vorletzten Stockwerk baue. Im Netz gibts ne schöne Seite da sammeln die alle „unfälle“ mit den dingern , nur weiss ich die Seite leider nichtmehr

Bottom