Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Berlin (sc). Um den Kräftbedarf decken zu können, entschloss sich die Berliner Feuerwehr dazu, zukünftig auch Brandmeister-Bewerber ohne Berufsabschluss einzustellen.

Dazu soll die Dauer der BM-Ausbildung von zwei auf drei Jahren verlängert werden. In dem zusätzlichen Jahr sollen den Anwärtern und Anwärterinnen handwerkliche Grundlagen vermittelt werden. Die Berliner Feuerwehr verspricht sich von dieser Maßnahme mehr Bewerber, die das Einstellungstest erfolgreich bestehen – gerade was mathematische Kenntnisse aus der Schule betrifft. Um mehr junge Leute für den Beruf des Brandmeisters zu interessieren, hat die Feuerwehr außerdem das Projekt „FireMig“ ins Leben gerufen, die vorrangig Berliner mit Migrationshintergrund ansprechen soll. Vermutlich handelt es sich dabei um einen Teil der Initative „Berlin braucht Dich!“. [Welt Online, Berliner Morgenpost]

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Von der Schulbank zur Feuerwehr” (davon )

  1. Cimolino am 1. August 2008 12:01

    Hallo,

    fein, machen wir auch seit einiger Zeit.
    Vgl.
    http://www.duesseldorf.de/feuerwehr/auf/nausbildung.shtml

Bottom