Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Meine Little ED ist da.

Preis bei Ebay USA:

44,99 $ + 27$ Versand (5 Tage bis der Postbote vor der Tür steht! Inkl. Verzollung)

Summe: 71,99 $ => 46,53 €

Der Zoll auf solche Taschenlampen liegt bei 0% – es kommen allerdings noch 19% MwSt drauf (waren bei mir jetzt 7,39 €).

In Deutschland ist die Lampe erst ab 72 € erhältlich (ohne Versand) und auch nur ohne flureszierenden Kopf!
Review
Der flureszierende Kopf ist besser als ich dachte. Ein paar Sekunden an der Helligkeit genügt für eine richtig helle Wiedergabe! Besser als jeder Feuerwehrhelm.

Auch die Lichtstärke ist enorm. Ich hatte die Befürchtung, dass die LED einfach zu schwach sei und nicht genug Reichweite aufbringen könnte. Im Gegenteil! Die Lichtstärke ist enorm (weitaus besser als meine UK Xenon Helmlampe) und eine große Reichweite selbst bei Tageslicht sichtbar.

Hier einige Fotos und ein Video zur Lichtstärke.

Youtube Video zur Lichtstärke (bei mir im Bad ^^)

Fazit: TOP! Vor allem der USA Kauf; auch wenn das 1. Paket leider an die falsche Hausnummer ging. Wichtig ist nur, dass der Händler (bei mir ein PowerSeller) die Rechnung außen mit anheftet. Der Zoll öffnet dann das Paket, checkt die Rechnung und gibt alles an die Post weiter. So spart man sich den Weg zum Zoll und diverse Ausdrucke.

bearbeitet: JB, 8.8.2008, 10:09 Uhr

Kommentare

21 Kommentare zu “Pelican Little ED Recoil LED photoluminescent” (davon )

  1. fratzi am 8. August 2008 02:34

    Hat ja „gut“ geklappt …

    … Jetzt hab ich auch keine Lust mehr :-(

  2. Irakli West am 8. August 2008 08:38

    Auch einer Erfahrung. Bilder im Upload sollten dementsprechend nicht breiter als 500 pixel sein. Danke für den „Test“ :)

    Der alte Artikel wurde gelöscht. Sorry für die Umstände.

  3. spudan am 8. August 2008 09:45

    Hallo zusammen,
    was spricht eigentlich für die abgewinkelte Version der Lampe, was dagegen?
    Die klassische Variante (Stealthlite 2410) scheint mit irgendwie parktischer. Klar, die abgewinkelte Version kann man an der Jacke befestigen. Das stelle ich mir aber ziemlich wacklig vor, da fühlt man sich schnell wie in der Disco ;-)
    Und als „normale“ Handlampe finde ich die klassische Variante praktischer.
    Gruß,
    Daniel

  4. Tobias am 8. August 2008 10:56

    also ich möchte meine Knickkopflampe nicht mehr missen.  Probiers einfach mal aus, die „wackelt“ nur so viel wie dein Oberkörper, ist im grünen Bereich

  5. Sebastian Schubert am 8. August 2008 21:22

    ich hab die gleiche schon seit einiger zeit. damals in uk bestellt (günstiger als bei dir *G*)

    hat sich in der praxis wirklich schon rentiert NICHT MEHR OHNE

    wobei der nachtleuchtende kopf nur auf fotos so krass rüberkommt. erfahrungen in der rda,wga,bsa etc zeigen das der kopf schon gut im dunkeln leuchtet, aber nimmer so gut wie „frisch ausgepackt“ ;)

  6. hannibal am 9. August 2008 06:43

    Übrigens in dem Zusammenhang

    Einkaufsservice

    Da frag ich einfach mal an..

  7. Max60 am 10. August 2008 19:26

    Wobei man den „Discoeffekt“ nicht so ganz von der Hand weisen kann.

    Wenn die Lampe einfach mit dem Haken an der FuG-Schlaufe eingehakt wird, wackelt die schon relativ stark hin- und her, gerade beim laufen.

    Man könnte die Lampe zur Hälfte in die FuG-Tasche darunter stecken, allerdings muss die dann immer offen bleiben, und es ist doof, wenn ein Funkgerät rein soll.

    Wenn jemand ne gute Idee hat, wie man die gescheit an der Jacke befestigt kriegt, bitte teilhaben lassen :-)

  8. Ulrich Wolf am 10. August 2008 20:08

    Hab mal bei dem Einkaufservice angefragt, nun mal sehen ..

  9. Ulrich Wolf am 11. August 2008 22:21

    Schnelle Antwort vom Einkaufservice erhalten, allerdings die falsche Type (Xenon Vers.). Noch ein Versuch…Allerdings keine schlechten Konditionen für den Service.

  10. ThomasE am 12. August 2008 11:28

    Hallo,

    meine Little Ed ist mit einem „gear keeper“ an der Lasche der funkgerätetasche befestigt. Hängt normalerweise einfach gerade aus, wenn ich sie brauche ziehe ich sie dahin wohin ich sie brauche.

    Gruß

    Thomas

  11. Creaser am 12. August 2008 13:57

    @Ulrich: Darf man fragen, was der Einkaufsservice dir preislich vorgelegt hat?

  12. Ulrich Wolf am 12. August 2008 18:45

    Für die Xenon-Version 36,70€ (wahrscheinlich zuzügl. Umsatzsteuer), aber inkl. Versand.
    Aber wie schon geschrieben, möchte ich die LED-Type.

  13. hannibal am 20. August 2008 06:45

    Hab auch für die LED Version (hatte die vorher in der Bucht rausgesucht und angegeben) 36,70 € bis zu mir ..

    Und man hat deutschsprachigen Service..

    Ich hab bestellt.

  14. Ulrich Wolf am 23. September 2008 18:51

    So, eben meine „Neue“ ausgepackt. Ich den Einkaufsservie nur empfehlen! Es hat zwar etwas gedauert, aber das habe ich gerne in Kauf genommen, zumal ich immer per E-Mail informiert wurde. Es lag bei mir auch am Vorlieferant in den USA, das es länger als geplant dauerte. Der Warenpreis ist auch von der Einkaufsquelle dort abhängig und von da her lässt sich das nicht genau sagen.
    Fragt einfach an…..

  15. Little Ed : FWnetz - Feuerwehr im Netz am 14. Oktober 2008 10:37

    […] durch den Erlebnissbericht von fratzi hab ich mir auch eine Little Ed […]

  16. Max60 am 18. Juni 2009 21:18

    Positives Beispiel für Kundenservice:

    Auf meine Anfrage an Peli, ob ein abhanden gekommener „Druckausgleichventilnippsi“ negative Auswirkungen auf die Schutzmechanismen der Lampe (EX, Wasser) hat, kam folgende Antwort:

    „Bitte teilen Sie mir mit welche Farbe Ihre Taschenlampe hat, damit wir Ihnen einen neuen Body zuschicken koennen.“

    Was soll man da noch zu sagen? ;-)

  17. Christian Lewalter am 19. Juni 2009 07:35

    Ich bestelle nä. Woche 10 Knickkopflampen bei dieser Firma, der gute Kundenservice freut mich da umso mehr.

  18. Volker am 19. Juni 2009 09:01

    die Internetseite geht nicht mehr oder klappt das bei Euch?

  19. Max60 am 19. Juni 2009 15:35

    Also http://www.peli.com/?q=de geht hier ohne Probleme..

  20. ka1k am 19. Juni 2009 17:35

    Auf solch guten Kundenservice bin ich in letzter Zeit öfters bei hochwertigen Herstellern getroffen. Ortovox sei da mal sehr positiv erwähnt, die mir sofort ein Ersatzprodukt zugeschickt hatten, als meine Lawinenschaufel zu Bruch ging. Es lohnt sich doch, manchmal ein wenig mehr Geld auszugeben.

  21. Ulrich Wolf am 19. Juni 2009 23:07

    @Max60: Volker meinte glaube ich den Link vom Einkaufservice. Aber der geht in der Tat nicht mehr….

Bottom