Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Da das Wetter die Tage so unbeständig ist und auch immer mal wieder Gewitter dabei sind, hier mal wieder der Beweis, wie schnell aus einem leichten Regen ein lebensgefährliches Gewitter werden kann.

Beachtlich auch, was dort dann an Rettungsdienst benötigt wurde.

———————-

08.08.2008 | 22:18 Uhr

POL-DA: Bltzeinschlag auf Fußballfeld 32 verletzte Personen
darunter 9 Schwerverletzte

Wald-Michelbach / Kreis Bergstraße (ots) – Am heutigen Freitagabend, den 08.08.08, gg. 19.04 h, kam es während einem Trainings des Fußballvereins „Eintracht Wald-Michelbach“ zum Blitzeinschlag in einen Flutlichtmast am Rande des Fußballfeldes.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich Angehörige der

– 1. Mannschaft – 1B-Mannschaft – C-Jugend – sowie Sondermannschaft / Alte Herren

auf dem Kunstrasenplatz.

Insgesamt wurden durch den unverhofften Blitzeinschlag, es soll lediglich kurz zuvor leicht und dann kräftig geregt haben, -32- Personen verletzt; davon -9- Personen schwer. Drei der Schwerverletzten wurden mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken ausgeflogen, wovon einer (24 Jahre alt) ohne Bewußtsein war. Die anderen sechs Personen kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Die schwerverletzten Personen sind im Alter zwischen 14 – 30 Jahren; ein 14jähriger befindet sich unter denen die mit dem Rettungshubsachrauber ausgeflogen wurden.

An Rettungskräften waren eingesetzt: -4- Rettungshubschrauber, -12- Rettungsfahrzeuge, -3- Notarztwagen, -1- Leitender Notarzt, -1- Leiter Org, -2- Feuerwehrfahrzeuge, -2- Sonderfahrzeuge Rettungsdienst, insgesamt ca. -40- Rettungskräfte sowie -2- Polizeistreifen der Pst. Wald-Michelbach und Pressebetreuung vor Ort durch den Polizeipressesprecher PHK Derigs.

Lieser / PvD

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Kommentare

Ein Kommentar bisher zu “Blitzeinschlag auf Fußballfeld – 32 verletzte Personen” (davon )

  1. AlexBentzien am 9. August 2008 10:02

    Da werden Erinnerungen an den Flugtag in Bonn-Hangelar vor 2 Jahren wach. Am 2. Tag, dem Sonntag, zog mit brutaler Gewalt eine Gewitterzelle direkt über den Platz. Resultat war ein Toter, mehrer Schwer- und Leichtverletzte. MANV Alarm. Ich war zu der Zeit dort. Der Veranstalter liess die Gäste über Lautsprecher ca. 15 Minuten vor dem Einschlag warnen und forderte auf sich in Zelte und Gebäude zurück zu ziehen. 

    So richtig ernst genommen hat es keiner… 

Bottom