Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Dieses Video habe ich eben gefunden: FF Wagendorf

Auf die eigene Feuerwehr-Homepage einbinden?

Kommentare

11 Kommentare zu “Die Einsatzfahrt – Video zeigt Verhalten mancher Fahrzeuglenker” (davon )

  1. Andreas Kirchmeyer am 22. August 2008 14:21

    Die Idee ist Grundsätzlich gut! Nur das erste gezeigte Beispiel finde ich gut gelöst. Als LKW kann man nicht eben auf den Randstreifen fahren… Dort wurde an die Gegenfahrbahn appelliert, was auch nach kurzem gut funktioniert hat. Das nicht alles auf einen Hieb klappt sollte klar sein. Schlimmer finde ich sind Fahrer die Bremsen, Schauen, wieder weiterfahren, Bremsen und es einfach nicht gebacken kriegen auf die Seite zu fahren.

  2. Stephan78 am 22. August 2008 14:49

    *

  3. Geza am 22. August 2008 15:05

    Für die meisten Autofahrer ist es die absolute Ausnahme, dass ein Fahrzeug mit Blaulicht von Ihnen eine Reaktion verlangt. Tatsächlich denken viele, in so einem Fall muss man stehen bleiben…
    Wir haben in der Altstadt eine Engstelle, die wir in 30 bis 40% der Einsätze passieren müssen. Dort hilft es tatsächlich, stehen zu bleiben, Blaulicht usw. auszuschalten und abzuwarten, bis alle anderen Verkehrsteilnehmer weg sind.

  4. Jens Fischer am 22. August 2008 15:29

    Allein schon deshalb würde ich die maximal Dezibel Lautstärke von Autoradioanlagen begrenzen und zwar so das unser schönes Horn immernoch lauter ist. Würde gleichzeitig die Gehörschäden der Autonutzer verringern ;)

    Aber der gemeine Autofahrer ist halt oft überfordert mit der Situation. Und manchmal machen vielleicht auch die Feuerwehren zu viel Stress und Hektik.

    Als Autofahrer ist die Situation dabei eigentlich ganz einfach. HAt man nicht gerade das Radio sehr laut hört man das Horn (zumindest bei Pressluft, von Polizei mit den Elektrokrüppeln bin ich schon des öfteren mal überrascht worden) recht bald. Richtung einschätzen, spiegel checken und dann einfach kucken was man machen kann und vor allem ruhe bewahren. gibts grad keine Möglichkeit fürs vorbei lassen einfach weiter fahren. Ich hab da schon leute 20cm Bordsteinkanten hochfliegen sehen nur weil der RTW ankam…das tut nun wirklich nicht not.

  5. Ackermann Jürgen am 22. August 2008 16:54

    Hm na ja ihr schreibt manche Autofahrer würden das Horn nicht hören aber ich wurde eher sagen die kugen nicht in den Rückspiegel um zu schauen was hinter ihnen abgeht.

    Also ich hab auch eine schöne laute Anlage aber ich halte ich sage mal so ich weis was hinter mir abgeht.

    Für was sind sonst diese Spiegel da ich den nicht nur um Rückwärts zu fahren.

    Aber ich hab schon sehr schöne Szenen auf der Autobahn gesehen da fahren Autofahrer vor einen LF noch schnell von der Rechten Fahrspur noch auf die Linke blos warum ist eine gute Frage.

    Bei Ampeln haben die meisten Autofahrer angst über eine Rote Ampel einen Strafzettel zu griegen anders kann ich es mir nicht Vorstellen.

  6. fratzi am 23. August 2008 01:33

    >Bei Ampeln haben die meisten Autofahrer angst über eine Rote Ampel einen Strafzettel zu griegen anders kann ich es mir nicht Vorstellen.

    Richtig – die Rechtslage ist hier auch leider sehr schwammig (Blitzanlagen)

  7. Nachtrag zu dem Bericht „ Die Einsatzfahrt“ « Freiwillige Feuerwehr Wagendorf am 23. August 2008 08:00

    […]    http://www.fwnetz.de/2008/08/22/die-einsatzfahrt-video-zeigt-verhalten-mancher-fahrzeuglenker/ […]

  8. haupi am 23. August 2008 10:44

    denke auch das viele autofahrer angst ahben über ne rote ampel zu fharen wnenn hinter ihnen ein rettungsfahrzeug kommt.
    das problem mit dem lkw kenne ich da ich selber lkw-fahrer bin, da kannste manchmal einfach keinen platz machne, da heist es entweder hoffen das der gegenverkehr platz mahct odergas geben das man an eine stelle kommt wo man platz machen kann.

  9. gcuesters am 23. August 2008 20:40

    Habe gute Erfahrungen damit gemacht, des öfteren auf belebten Straßen, die Straßenmitte zu nutzen. Soweit es geht fahre ich voll in die Mitte der gesamten Straße. Der Gegenverkehr nimmt mich eher wahr und reagiert. Die vor mir fahrenden nehmen mich auch viel eher wahr und haben somit genügend Zeit zu reagieren. Die Sache hat noch einen Vorteil:ich kann besser auf Sachen reagieren, die plötzlich seitwärts in meine Fahrbahn hineinkommen (z.B. spielende Kinder). Nachteil: ich muß höllisch aufpassen, daß mich der Gegenverkehr auch wirklich wahrnimmt, denn ich benutze seine Spur.

  10. “Die Einsatzfahrt” - persönlicher Nachtrag zu Artikel im FWnetz : FWnetz - Feuerwehr im Netz am 24. August 2008 11:38

    […] Beitrag “Die Einsatzfahrt – Video zeigt Verhalten mancher Fahrzeuglenker” sorgte für einige Diskussionen im FWnetz und zog sogar einen Bericht auf der Homepage der FF […]

  11. “Die Einsatzfahrt” - persönlicher Nachtrag zu Artikel im FWnetz « Freiwillige Feuerwehr Wagendorf am 24. August 2008 11:53

    […] Beitrag “Die Einsatzfahrt – Video zeigt Verhalten mancher Fahrzeuglenker” sorgte für einige Diskussionen im FWnetz und zog sogar einen Bericht auf der Homepage der FF […]

Bottom