Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Aus einem Chemiewerk in Wülfrath bei Düsseldorf ist eine Gaswolke (300 Liter Dicyclopentadien) ausgetreten und hat 25 Menschen verletzt.

Zu Dicyclopentadien schreibt Wikipedia:

Ab einem Volumenanteil von 0,8 bis 6,3 Prozent in Luft bildet es explosive Gemische. Dicyclopentadien ist stark wassergefährdend (WGK 3). Dicyclopentadien ist gesundheitsschädlich, umweltgefährdend und leichtentzündlich.

Ahlener Zeitung

Pressemitteilung bei DerNewsticker.de

[Danke an FireFighter2004, der gerade unterwegs nach Wülfrath ist ;-) ]

Update: WZ – mit Bildern

Kommentare

3 Kommentare zu “Gasaustritt in Wülfrath” (davon )

  1. Andre am 25. August 2008 15:13

    „Aus einem Chemiebetrieb in Wülfrath, Dieselstraße, ist es am Montagvormittag des 25.08.2008, gegen 11.00 Uhr, zu einem unkontrollierten Austritt eines gasförmigen chemischen Zwischenproduktes mit dem Namen Dicyclopentadien high purity gekommen. Das Gas hat sich mit Regen und Luftfeuchtigkeit zu einem ölähnlichen Belag verbunden und hat den Bereich des Industriegebietes an der Dieselstraße kontaminiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind ca. 300 Liter des Stoffes ausgetreten. Der Gasaustritt ist gestoppt…“
    Quelle:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43777/1252432/polizei_mettmann

  2. Henning Wanke am 26. August 2008 12:49

    Offensichtlich ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft:

    http://newsticker.welt.de/index.php?channel=new&module=dpa&id=18761328

  3. FireFighter2004 am 27. August 2008 17:54

    Hier sind nun auch die Bilder habe Sie vergessen zu verlinken http://www.flickr.com/photos/firefighter2004/sets/72157606977985032/

Bottom