Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Dahn (Rheinland-Pfalz / Südwestpfalz) (hl). Bei einem Wohnhausbrand in Dahn wurden gestern Abend zwei Personen leicht verletzt. Aus bisher unbekannten Gründen brach in einer Küche der Brand aus. Ein 28-jähriger Mann versuchte mit einem Feuerlöscher das Feuer zu löschen und zog sich dabei eine Rauchgasvergiftung zu. Seine 19-jährige Freundin, die Tochter der Hauseigentümer, erlitt einen Schock. Bei Ankunft der Feuerwehr schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl heraus. Die Wehren aus Busenberg, Bundenthal, Dahn und Erfweiler waren mit etwa 80 Kräften im Einsatz. Nach rund einer Stunde war der Brand gelöscht. Die FF Bad Bergzabern unterstützte die Nachlöscharbeiten mit einer Wärmebildkamera. Die THW-Ortsverbände Hauenstein und Landau sicherten das einsturzgefährdete Haus. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 200.000 Euro.

Quellen: Polizei Rheinland-Pfalz und Einsatzbericht FF Dahn

Einsatzbericht THW OV Landau / Pfalz

Karte

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom