Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Warsaw (North Carolina/USA), (sc). Weitgehend unbekannt  für viele Feuerwehren ist die technische Rettung über den Fußraum eines verunfallten Personenkraftwagens (PKW)- bzw. nahezu reines Expertenwissen -. In Warsaw verunglückte ein PKW derart, dass er sich um den Stamm eines Baumes wickelte und die Extremitäten der Patienten kaum sichtbar waren. Die Feuerwehr entschloss sich deshalb den Zugang über den Fußboden des Autos – der zugänglich war – zu wählen und die Patienten zu befreien. [Mehr dazu bei firehouse.com]

Kommentare

2 Kommentare zu “Technische Rettung über „Fußboden“” (davon )

  1. Hallmann am 15. September 2008 18:42

    Wir haben letztes Jahr bei uns in der Wehr genau zu diesem Thema eine Übung gemacht. Auch wenn die Rettung nicht ganz so umfangreich war, ist es trotzdem sehr interessant mal neue Wege auszuprobieren
    http://www.feuerwehr-urberach.de/neu/index.php?option=com_content&task=view&id=97&Itemid=35

  2. Andreas Sauer am 16. September 2008 20:47

    Manchmal muss man halt kreativ sein…

    Hab auch schon mal einen Patienten mit der Rücksitz nach hinten aus dem Kofferraum holen lassen…

    Ging halt am einfachsten. War halt auch en Mini-Van.

Bottom