Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Hi Kameraden,

mir ist aufgefallen, dass man teilweise in der Hektik einfache Sachen vergisst (z.b. die Fangleine).

Natürlich muss man solche Fehler mit Übung etc. ausgleichen.

Jedoch kam mir die Idee, gegenüber des Angriffstrupps, an der Wand, ein laminiertes A4-Blatt aufzuhängen.

Dies könnte z.B. so aussehen: (siehe unten)

Was haltet ihr davon?
Ideen, was man noch dazu packen könnte?

Natürlich muss es übersichtlich sein – sozusagen ein Blick als Kontrolle.

Kommentare

5 Kommentare zu “Idee: Checkliste für den Angriffstrupp im Fahrzeug” (davon )

  1. @fratzi am 20. September 2008 01:08

    neuer #fwnetz beitrag online – comments? http://tinyurl.com/47udut

  2. Der Lars am 20. September 2008 12:17

    Dichtigkeitsprüfung Maske
    Korrekter Sitz des Hollandtuch
    Funktionsprüfung FuG

    Axt/Spalthammer
    Schlauchhalter
    Atemschutztasche/Rettungs- bzw. Tragetuch
    Fangleinen & Bandschlinge

  3. julian am 21. September 2008 14:06

    Hallo,
    die Idee ist nicht schlecht.
    Zumindest bei uns würdest du diese Checkliste aber nicht sehen, da sie von Einsatzkräften verdeckt würde. Außerdem glaube ich nicht, dass wenn du Leute hast, die wichtige Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten (automatisierte Handlung), es dann hinbekommen und die Checkliste lesen.

    Spar dir die Arbeit, und lass jeden Atemschutzgeräteträger einfach 10 mal Üben, wie er sich auszurüsten hat. (Das Ganze wie beim Leistungsabzeichen auf Zeit und mit Fehlerpunkten als interner Wettbewerb z.B.).

    P.S. für alle, die gegen Kreiseimerfestspiele wettern:
    Wir stehen dem Leistungsabzeichen auch eher kritisch gegenüber, aber es gibt keine bessere Möglichkeit ein Fahrzeug kennenzulernen und gerade grundlegendste Dinge wie das korrekte und schnelle Anlegen von Atemschutz zu üben.

    Gruß Julian

  4. Julius Bübl am 21. September 2008 15:14

    Bei der BF Bonn gibt es solche Checklisten für die Trupps auf den Löschfahrzeugen (zumindest neue HLF). Zettel im Mannschaftsraum gegenüber Sitzplätzen hoch angebracht mit Funktionsbezeichnung und mitzunehmender Ausrüstung (unterschiedlich nach Angriffstrupp, Sicherungstrupp, etc.; Gerätetasche Atemschutz Bonn, Halligan-Tool, etc.).

    Weiß jetzt nicht, ob das nur für die Übergangszeit zur Eingewöhnung der generellen Checklistenabläufe oder die Grundausbildung gedacht ist, fiel mir aber jedenfalls neulich auf.

    Wird dann wohl auch bei uns Einzug halten zumindest für das erste Fahrzeug mit diversen Hinweisen. Bietet sich an. Wichtiger aber natürlich generell das häufige Üben und tatsächliche Durchführen der Handlungsabläufe. Immer und immer wieder mit allen Kräften in Rotation.

  5. Jojo 93 am 28. September 2008 08:54

    Checklisten für den AGT-Einsatz? Davon halte ich nichts.
    Der AGT-Einsatz ist eine Standardtätigkeit und muß daher so gut trainiert sein, daß er one Checklisten läuft. Ausrüstungskontrolle gibt es durch den Buddycheck für die PSA, wer dazu Papier braucht ist eine Gefahr für sich und andere.

    Checklisten sind sinnvoll zur Fahrzeugkontrolle oder als Erinnerung für selten gebrauchtes Gerät wie z. B. das Vorbereiten eines komplexen Meßgerätes- mehr aber nicht.

Bottom