Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Limburg (Hessen),(cl). Um kurz nach halb 5 heute morgen fuhr auf der A3 zwischen Limburg-Süd und Bad Camberg ein Lkw in eine Rotte Wildschweine, mehrere Pkw rasten dann in die Unfallstelle. Ein Fahrzeug fing Feuer und brannte völlig aus. Bei dem Unfall kam nach ersten Berichten 1 Mensch ums Leben, 3 wurden verletzt. Ein Polizeisprecher beschreibt die Szene als „Schlachtfeld“. Im Moment ist die Autobahn in Richtung Süden voll gesperrt. (Quelle: Radiosender hr3)

Aktualisierung 8.30 Uhr: Insgesamt waren ein Lkw und 7 Pkw am Unfall beteiligt. Bei dem todesopfer handelt es sich um einen 50-jährigen Pkw-Fahrer. Zur Unfallaufnahme ist im Moment ein Sachverständiger vor Ort, der von einem Hubschrauber unterstützt wird.

Aktualisierung 10.00 Uhr. Die Vollsperrung der Autobahn ist wieder aufgehoben, der Stau und damit das Verkehrschaos um Limburg löst sich langsam wieder auf.

Aktualisierung 14.00  Uhr. Der Verstorbene saß in dem Fahrzeug, was Feuer fing. Das Fahrzeug kam vorher quer zur Fahrbahn stehen und wurde gerammt. Dieser Unfall war der zweite von Wildschweinen verursachte auf einer hessischen Autobahn innerhalb von 3 Tagen. Am Montag waren 6 Autos auf der A7 in eine Rotte Wildschweine gerast – damals wurde niemand verletzt.

Hr-Online seit 14.00 Uhr mit Bild und ab ca. 17.00 Uhr mit Video.

[Meldung wird aktualisiert, sobald es irgendwo Bilder und genauere Berichte gibt]

Maps: A3 bei Limburg

Feuerwehr Limburg

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom