Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Ruppertsecken (Donnersbergkreis / RLP) (hl) „Außerdem liegt da auch Plutonium.“ Mit diesem Satz nach einem Zwangsversteigerungstermin beim Amtsgericht Rockenhausen löste ein 50jähriger Hauseigentümer am vergangenen Dienstag einen Gefahrstoffeinsatz auf dem Obergerbacherhof bei Ruppertsecken aus.

Gefahrstoffeinsatz auf dem Obergerbacherhof bei Ruppertsecken. Bild: Feuerwehr Rockenhausen

Gefahrstoffeinsatz auf dem Obergerbacherhof bei Ruppertsecken. Bild: Feuerwehr Rockenhausen

Noch am gleichen Tag suchten der Gefahrstoffzug des Donnersbergkreises und die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern das radioaktive Material in dem Haus und führten erste Messungen durch, die negativ verliefen. Gestern führte das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) vorsorglich weitere Messungen in dem Anwesen durch. Auch hier ergaben sich keine Anhaltspunkte, dass strahlendes Material in dem Haus gelagert wurde.

Gefahrstoffeinsatz auf dem Obergerbacherhof bei Ruppertsecken. Bild: Feuerwehr Rockenhausen

Gefahrstoffeinsatz auf dem Obergerbacherhof bei Ruppertsecken. Bild: Feuerwehr Rockenhausen

Nun ermitteln Polizei und die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern gegen den 50jährigen Mann wegen falscher Verdächtigung und Vortäuschung einer Straftat. Zudem wird er auch die Einsatzkosten zahlen müssen, die sich nach ersten Schätzungen auf rund 10.000 Euro belaufen. Der ehemalige Hauseigentümer ist derzeit nicht in Deutschland gemeldet.

Nachdem er den folgenschweren Satz geäußert hatte fuhr er mit unbekanntem Ziel davon. Vermutlich hatte er sich während der Versteigerung über den „zugemüllten Keller“ geärgert.

Quellen
Feuerwehr Rockenhausen, Einsatzbericht und Bilder
Polizei Rheinland-Pfalz
Rheinpfalz

Karte

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom