Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

(iw) Nachfassen: nach dem Kurzbesuch bei der Feuerwehr Kardaun (Südtirol) im Juni, ging’s gestern wieder kurz über die Alpen, diesmal um eine Kurzdoku zu drehen, in der die Wehr vorgestellt wird.

Interessant dabei nicht nur die Tatsache, dass im Gemeindegebiet bis zu 900m Höhenunterschied zu bewältigen sind, sondern auch der Sonderstatus des südtiroler Feuerwehrwesens, das sich naturgemäß stark vom Italienischen abgrenzt.

Die Doku soll auch eine Art Testballon für das Thema „Ausland“ sein – ich versuche die Wehr recht allgemein vorzustellen, auch unter dem oben beschriebenen Aspekt des Sonderstatus‘ im eigenen Land. Ich denke, wenn der Beitrag dann eine Zeit lang veröffentlich ist, wird man sehen, welche Aspekte besonders von Interesse sind. Auslandsthemen gibt es ja mehr als genug.

Ansonsten hier auch wieder ein Dankeschön an die Kardauner Wehrführung, Martin Künig und Günter Simmerle, für die Gastfreundschaft.

Kurz vor Kardaun / Bozen: Klausen mit seinen Weinbergen.

Um Bozen herum fängt das „Südland“ an, und wieder mal wäre ich nicht nur gerne eine Zeit lang in und um Kardaun geblieben (St. Magdalener ist yummy), sondern wäre auch sehr gerne Richtung Süden gefahren um den Winter ein Bisschen hinauszuzögern. Trivia: Würzburg ist weiter von München entfernt als Bozen :)

Geplanter Veröffentlichungstermin ist Anfang November.

Kommentare

Kommentare geschlossen.

Bottom