Team | AGB | Impressum | Datenschutzbestimmungen | Kontakt | Bilder | Facebook | Twitter | Werben im FWnetz

Moin, Moin,

inspiriert durch die Ausrückestärke der Fahrzeuge aus diesem Artikel, genauer diesem Einsatzbericht, habe ich in letzter Zeit über die Mindestausrückestärke eines Erstangreifers bei einem freiwilligen Löschzug nachgedacht.

Meiner Meinung muss man hier diverses beachten:
Erstens sollte man natürlich so stark wie möglich ausrücken, also im Idealfall bei einem Gruppenfahrzeug mit der Besatzung 1/8, andererseits ist diese Stärke nicht immer in einer akzeptablen Zeit zu erreichen, man denke nur einmal an die Einsätze am Vormittag mitten in der Woche oder in der Urlaubszeit.
Auch sollte man beachten, dass die anderen Fahrzeuge mit einem rechnen, also z.B. bei einem LF 16/12 auch von einem bestimmten taktischen Wert ausgehen, der kommt. Die Ausrüstung kommt in der Regel unverändert, doch wie sieht es mit dem Personal aus?!? Ein Fahrzeug hat ja nun schon einen anderen taktischen Wert, wenn es jetzt anstatt 1/8 nur 1/4 besetzt ist. Also auch ein Aspekt den man beachten sollte.

Letzlich ist es sicherlich schwer hier, den richtigen Moment abzupassen, wann man ausrückt.

Bei uns im Löschzug ist es so geregelt, dass der Erstangreifer(LF 16/12) mindestens eine Staffelbesatzung aufweisen muss, bevor er ausrückt…Sollte im absoluten Ausnahmefall kein Brandmeister kommen, dann kann auch ein Unterbrandmeister die Position übernehmen, aber hier muss er sofort die Leitstelle benachrichtigen und an der Einsatzstelle das Fahrzeug an einen Gruppenführer übergeben.

Nun meine Frage: Wie ist das bei euch geregelt? Ab welcher Stärke rückt ihr aus? Wann nicht?

Über viele Antworten freue ich ich…:)

Kommentare

17 Kommentare zu “Kleine Umfrage: Mindestausrückestärke Erstangreifer” (davon )

  1. 4563214 am 29. Oktober 2008 22:01

    TLF 16/25 nicht unter 1:5 Plätze nach Funktion und Lehrgangsstand besetzt. Dienstgrad spielt keine Rolle. Also nur ausgebildete GF besetzen den GF-Platz und nur ausgebildete TF besetzen die TF-Plätze.

    LF 16/12 Tagsüber schon mit 1:5 ausgerückt aber auch da Plätze nach Lehrgangsstand und Funktion besetzt.

  2. Eric Eifler am 29. Oktober 2008 22:07

    TLF 16/25: 1:5, 4 AGT sollten an Board sein. Es kam auch schon vor, dass der Maschinist als teil des Sicherheitstrupps eingesetzt wurde, wegen AGT-Mangel. TF natürlich als Führer iM Trupp erwünscht. Nach möglichkeit, ein erfahrener und ein unerfahrener AGT.

    LF16-TH, nach Möglichkeit 1:8, aufwändige TH ist nicht vernünftig mit zu großer Unterbesetzung möglich. Auch 1:7 geht noch in Ordnung.

  3. Cimolino am 29. Oktober 2008 22:50

    Hallo,

    wie seit Jahren vertreten: 1/5, davon
    1 „Gruppenführer“
    1 Ma
    4 geeignete (!) AGT!
    Und das ganze jeden Tag (und ggf. noch mit weiterem Personal für die DL bzw. den ELW usw.)
    Und da haperts dann ganz echt schon ganz (viel zu) häufig!

  4. Christian Lewalter am 30. Oktober 2008 06:38

    Nach Möglichkeit immer mindestens 1:5 (Wehr 1: TLF16/25 Wehr 2: LF1076)
    Die schöne Frage ist dann immer an den zuletzt einsteigenden: „Ist noch jemand in der Umkleide?“
    Danach wird entschieden, ob man noch ein paar Sekunden wartet.

  5. Florian Wöhrl am 30. Oktober 2008 09:13

    1/5, 4 PA auf dem LF und 1/1 auf der DL sollten’s auch bei uns schon sein…

  6. Irakli West am 30. Oktober 2008 09:28

    Erstes LF Staffel als minimum

  7. Philipp am 30. Oktober 2008 11:42

    Also wie die meisten hier schreiben: HLF 20/16 mit min. Staffel-besatzung.
    Allerdings kann man mMn auch Abstriche machen, eine Ölspur kann ich auch mit weniger Leuten kehren.
    Was das Warten zur optimalen Besetzung angeht: Bei uns fährt das LF dann aus der Halle raus, dort sieht man zum einen, wer schon da ist (anhand der Autos auf dem Hof), ob noch jemand kommt und wer demnach noch in der Umkleide sein kann. So klappt das eigentlich recht gut.

  8. saiki am 30. Oktober 2008 12:05

    LF20/16 min. 1/5, DL min 1/2. ELW min 1/0/0.

  9. Hans Beyer am 30. Oktober 2008 12:55

    Die Lst. geht bei uns bei Gruppenfahrzeugen von Staffelbesatzung aus. Bei Truppfahrzeugen von 1/1. Und so machen wir’s auch. Ausgenommen: Transporter und MZF

  10. Hallmann am 30. Oktober 2008 15:14

    Unter 1/5 lohnt es sich nicht….

  11. Sebastian Stenzel am 30. Oktober 2008 16:46

    In Wiesbaden ist es einheitlich geregelt, dass die Leitstelle kein Fahrzeug (Erstes Fahrzeug der FF) rauslässt, dass unter 1/5 ist… außer es ist absehbar bzw. nach Wartezeit, dass niemand mehr kommt. Wir haben hier (zum Glück) die Berufsfeuerwehr, die immer mit ausrückt.

    (Gruppenführer und Maschinist = Pflicht, ansonsten müssen nicht unbedingt 4 PA-Träger oder entsprechend genügend Truppführer an Board sein)

  12. Fabian Funk am 30. Oktober 2008 23:14

    @Christian

    Nein ist es in meinen Augen nicht, denn den Platz den ich mir verbaue, habe ich mir dauernd verbaut, dann kann ich auch nachts oder abends wenn ich relativ schnell auf 1/8 komme keine komplette Gruppe transportieren und reduziere mir so unnötig mein verfügbares Personal.

  13. Daniel am 31. Oktober 2008 10:27

    Bei uns wird es tagsüber schon mal knapp, eine Staffel zusammen zu bekommen. Wenn keiner mehr kommt, wird schon auch mal mit weniger ausgerückt. Es kommt aber auch die BF immer mit, da kann man das verkraften.

  14. ClemensBW am 31. Oktober 2008 12:17

    TLF 16/25
    1:5, AGT ist muss.

  15. Max60 am 6. November 2008 16:04

    Tagsüber kommen wir aufm ersten Auto eigtl. immer auf mind. 1/7 (4 AGT), DLK mit 1/2 fährt auch immer noch raus. Dauert halt nur 2-3 Minuten länger, als abends/am Wochenende. :-)

    Von daher können wir uns eigentlich nicht allzu sehr beschweren.

  16. pfth am 6. November 2008 23:13

    HLF 20/16 – mind. 1:5, davon 4x AGT

  17. Florian Körblein am 7. November 2008 07:54

    LF mind. 1/5 davon 1 Ma, 1 GF und 4 AGT. DLK 1/1, davon mind. Ma für die DLK.

Bottom